Wieder da: Der PC für Blinde und Sehbehinderte

Blinder an Computertastatur mit Braillezeile
Bild: zlikovec /Depositphotos.com

Am Mittwoch, dem 30.01.2019 um 11 Uhr wird der neue PC-Arbeitsplatz für Blinde und Sehbehinderte eingeweiht. Zur Einweihung werden Bezirksstadtrat Frank Mückisch, Gäste des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) und der Presse erwartet. Musikalisch unterhält Sie das “Duo de Sax” mit Swing & Groove.

Zur Verfügung steht dann ein neuer und – gegenüber dem technisch überholten Vorgängermodell erweiterter – internetfähiger Computerarbeitsplatz mit Buchscanner, Braillezeile mit Eingabetastatur, Sprachausgabe und Vergrößerungssoftware. Zur Software gehören außerdem das Microsoft Office 2016-Programm, der Abbyy FineReader und Zoomtext Fusion.

Blinde und Sehbehinderte mit einem Grad der Behinderung (GdB) ab 50% können sich an diesem Arbeitsplatz ihre persönliche Benutzerkonfiguration einrichten, Texte am Bildschirm in der von ihnen gewünschten Größe ansehen, per Sprachausgabe über Kopfhörer anhören oder in Punktschrift auslesen. Die Wiedergabe von CDs und DVDs mit Audiodeskription ist möglich.

Die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek wird dann als einzige der öffentlichen Bezirksbibliotheken einen solch gut ausgestatteten Spezial-Arbeitsplatz, finanziert aus Mitteln der Stadtbibliothek, anbieten. Hiermit ist das gesamte Angebot des Verbunds der öffentlichen Bibliotheken für Blinde und Sehbehinderte nutzbar; auch der Einsatz für inklusiven Unterricht ist gegeben.

Zu finden ist der Arbeitsplatz ab dem 30.01.2019 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek im Bereich des Präsenzbestands nahe den anderen Internet-Arbeitsplätzen.