Neuer Partner: Die Hegenbarth Sammlung Berlin

Aquarell von Josef Hegenbarth
Bild: Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Die private Hegenbarth Sammlung Berlin, seit 2014 in der Nürnberger Straße 49 Ecke Augsburger Straße ansässig, verfügt über einen großen Bestand an Handzeichnungen und Mappenwerken, Gemälden und Radierungen des Künstlers Josef Hegenbarth (1884-1962) und zeigt dessen Werk in Wechselausstellungen, bietet museumspädagogische Angebote, Workshops und Veranstaltungen.
Die Sammlung mit dem Namen “Herr Hegenbarth” wird nun erstmals mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek gemeinsam eine Veranstaltung durchführen. Schiller-Glocke-Hegenbarth. Zwei Klassiker neu entdeckt lautet am 27.11.2018 der erste Vortrag kombiniert mit Werken des Künstlers. Hier die Details zur Veranstaltung.

Übrigens: Das unmittelbare Nachbargebäude in der Nürnberger Straße, das heutige Ellington Hotel, war ehemals der berühmte Tauentzien- bzw. Femina-Palast, errichtet 1928-31. Der Standort knüpfe also an die Tradition von Hegenbarths Kollegen und Zeitgenossen an mit den von Künstlern bevorzugten urbanen Schauplätzen wie belebten Straßen, Cafés, Theater und Varietés, so können wir auf der Website von “Herr Hegenbarth” lesen. Wer die Sammlung bei einem Ausflug in die City West einmal aufsuchen möchte, findet hier weitere Informationen.