Inhaltsspalte

Unsere Medientipps für Sie

CD, Film, Roman, Sachbuch oder Spiel – hier finden Sie unsere ganz persönlichen Tipps für Sie! Da ist alles dabei – brandneue Medien, Klassiker oder Unbekanntes.
So unterschiedlich wie die Menschen, die in unseren Bibliotheken arbeiten – als Bibliothekangestellte, Buchbinderin, Bibliothekar*in, Verwaltungsmitarbeiter*in, Bücherbusfahrer*in oder Auszubildende – so unterschiedlich sind auch die Medientipps, die sie geschrieben haben. Lassen Sie sich überraschen!

Übrigens: Öfters gucken lohnt sich – wir schieben immer wieder neue Tipps nach.

Kultbuch des alternativen Lebens

Cover des Buches Walden von Henry D. Thoreau

Henry David Thoreau – Walden oder Leben in den Wäldern (1854/2009)

Thoreau zog sich vor knapp zweihundert Jahren aus der Zivilisation zurück und lebte zwei Jahre lang in einer selbstgebauten Hütte an einem Waldsee in Concord (Massachusetts). Sein Buch über die gewonnenen Erkenntnisse durch das Leben in einer – wie man heute sagen würde – alternativen Weise ist ein Klassiker geworden. Es ist gerade auch aus der heutigen Sicht nicht ohne Aktualität und kann deshalb als Lektüre abseits vom Tagesgeschehen empfohlen werden.

1854 veröffentlicht, erschien es auch unter “Walden oder Hüttenleben im Walde”, “Walden – ein Leben mit der Natur” sowie als Graphic Novel.

Fundort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Gottfried-Benn-Bibliothek, Freihand Erwachsene. Signatur: Werke Thoreau, Lit 437 Thoreau.

In beiden Häusern: Freihand Jugend, GRAPHIC NOVEL. Signatur: Comic Thoreau

Digital bei “Onleihe” (E-Book)

Ein Buch darüber...?

Cover des Buches Alles Kacke

Alles Kacke, oder was? – Haufenweise Wissen über große und kleine Geschäfte (2020)

Normalerweise spricht man ja nicht über…, Ihr wisst schon – das „große Geschäft“. Aber dieses Buch liefert jede Menge kuriose und interessante Fakten, über das, was bei Mensch und Tier so hinten raus kommt. Das Wissen wird mit Infographiken, Statistiken, Rekorden und besonders mit einer Riesenportion Humor vermittelt. Denn wenn schon alles Mist ist, dann sollte man wenigstens was zu lachen haben! Ab 7 Jahren.

Fundort:
Ingeborg-Drewitz-Bibl., Gottfried- Benn-Bibl., Stadtteilbibliothek Lankwitz. Freihand Kinder. Signatur: 4.3/Bio 758 ALLE

Spiele-Tipp für Kinder

Spiel Farbenmonster

Das Farbenmonster – Das Spiel voller Gefühle, Huch! (2018)

Das Farbenmonster ist verwirrt. Alle seine Gefühle sind durcheinander geraten. Kannst du ihm helfen, sie wieder in Ordnung zu bringen? Warst du schon mal traurig, ängstlich oder voller Freude? Sprich über die Situationen, in denen du dich schon mal so gefühlt hast und hilf dem Monster seine Gefühle wieder in den Griff zu bekommen.

Ich finde es wichtig, dass Kinder den Umgang mit ihren Gefühlen lernen und verstehen, dass es bedeutsam und auch schön ist, darüber zu reden und sich jemandem anzuvertrauen. Das Spiel ist sehr liebevoll gestaltet und bringt tollen Spielespaß für Kinder ab 4 Jahren.

Autoren: Anna Llenas u.a.

Fundort:
Gottfried- Benn- Bibliothek, Freihand Kinder. Signatur: 4.3/Spo 945 FARB

Berührende Graphic Novel

Cover Nils

Melanie Garanin: „NILS: vom Tod und Wut. Und von Mut.“, Carlsen (2020)

Melanie Garanin ist eine meiner liebsten Illustratorinnen. Ich folge ihr schon lange auf Instagram und bewundere sie für ihr scheinbar perfektes Leben, mit Haus und Kindern, Mann und vielen Tieren. Aber dann geschieht das Unfassbare: ihr Sohn Nils stirbt. Und Melanie Garanin zeichnet, voller Verzweiflung und Wut.
Dabei kommt eine wunderschöne, zutiefst traurige, zugleich lebensbejahende Graphic Novel heraus, die dabei aber doch irgendwie Mut macht. Ich würde mir wünschen, dass alle dieses Buch lesen.

Fundort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Freihand Jugend. Signatur: (GRAPHIC NOVEL) Comic Nils

Norwegen: CD-Empfehlung

CD Wardruna

Wardruna: “Runaljod – Ragnarok”, Norse Music (2016)

„Runaljod – Ragnarok“ ist das dritte Album vom norwegischen Projekt Wardruna und das letzte der Runaljod-Trilogie, die sich mit dem nordgermanischen Runenalphabet auseinandersetzt. So wird hier der Rune Raido, die auch Ritt bedeutet, ein Lied über die Freude des Reitens und der Verbundenheit zum Pferd gewidmet.

Das Album ermöglicht einen geistigen Kurzurlaub in den rauen Norden Skandinaviens, begleitet von Instrumenten wie dem Widderhorn oder der Talharpa. Abseits von der gängigen Skandinavischen Volksmusik findet sich hier ein leider noch sehr unbekannter Schatz für alle, die sich für alternative Musik oder Weltmusik interessieren.

Fundort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Musikbibliothek.
Signatur: CD-O 6.2 Norwegen 114494-7

Digital bei “Freegal”

Feinsinniger Roman

Buch Strout

Elizabeth Strout: “Die langen Abende”, Luchterhand Literaturverlag (2020)

Dreizehn Kurzgeschichten fügen sich durch den Schauplatz und die Hauptprotagonistin zu einem geschickt ineinander verwobenen großen Ganzen.

Eingebettet in die raue Schönheit der Natur an der amerikanischen Ostküste erleben wir die Bewohner einer Kleinstadt mit ihren kleinen und großen Sorgen des Alltags und des Alter(n)s. Olive Kitteridge, pensionierte Lehrerin und verwitwet, ruppig, barsch und sehr direkt, weiß so ziemlich alles über die Bewohner ihrer Stadt – und sie mischt sich ein, was sie nicht immer beliebt macht…

Feinsinnig beobachtet und wirklichkeitsnah schreibt Elizabeth Strout Geschichten, in denen die Einsamkeit das zentrale Thema ist, die aber von so viel Komik und Heiterkeit durchsetzt sind, dass die Lektüre nicht bedrückend sondern beglückend ist.

Und wer noch nicht genug hat von Olive Kitteridge: Alle Bibliotheken im Bezirk haben auch noch den Vorgängerband “Mit Blick aufs Meer” im Bestand, für den die Autorin 2009 den Pulitzer-Preis bekam.

Fundort:
Alle Bibliotheken. Freihand Erwachsene. Signatur: Roman Strout

Digital bei “Overdrive” (E-Book)

Der Erste Weltkrieg im Film

DVD 1917

„1917“, Universal Pictures (2020)

Zwei junge britische Soldaten müssen im Ersten Weltkrieg eine wichtige Nachricht an ihre Kameraden überbringen, die sie vor einer tödlichen Falle der Deutschen warnen soll. Eine fast unmögliche Mission, da sich die beiden tief in Feindesgebiet wagen müssen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Der Film von Sam Mendes spielt an einem einzigen und wichtigen Tag im Ersten Weltkrieg. Er ist 119 Minuten lang und ein One-Cut- Film mit überragender Kameraführung, was diesen auch besonders macht. Gedreht wurde nur draußen – es gibt keine Studioaufnahmen.

Eine Geschichte in einer Zeit, die nicht zu verstehen ist. Mit Bildern, die das Leid der Soldaten nicht genug widerspiegeln können.

Fundort:
Gottfried- Benn-Bibliothek, Freihand Erwachsene.
Signatur: Spielfilm Neunzehnhun DVD 220493-2

Für werdende Eltern

Buchcover Artgerecht

Nicola Schmidt: “Artgerecht – das andere Baby-Buch. Natürliche Bedürfnisse stillen. Gesunde Entwicklung fördern. Naturnah erziehen”, Kösel (2015)

Wer gerade schwanger ist oder die überholten Ratschläge, die manche Eltern zu Anfang bekommen, leid ist, der sollte dieses Buch lesen. Es ist super als alternative Quelle und hilft, unter Hinzunahme anderer Quellen, seinen Weg für die eigene Familie zu finden.

Man muss nicht alles gut finden aus diesem Buch, aber es hilft sehr, Babys besser zu verstehen und versetzt Eltern in die Lage, Argumente zu haben, wenn der eigene Familienweg kritisiert wird.

Fundort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Gottfried-Benn-Bibliothek.
Signatur: Med 246 Schmid

Jugendroman - Dystopie

Cover des Buches "Cleanland"

Martin Schäuble: “Cleanland” ´, Fischer KJB (2020)

“Cleanland” ist eine dystopische Überspitzung der Zustände wie wir sie jetzt gerade erleben. In diesem Buch wird von der Zeit nach der Großen Pandemie gesprochen, in der die Protagonistin Schilo groß geworden ist. Alles ist klinisch rein abgesichert – Schutzanzüge, ständige Desinfizierung, Abstand, nur eine registrierte Kontaktperson. Aber was passiert, wenn man sich in die “falsche Person” verliebt und das System hinterfragt?

Diese Geschichte lässt einem einen kleinen Schauer über den Rücken fahren, weil vieles von dem Beschriebenen bereits jetzt schon so existiert und nur noch der kleine Funke fehlt, dies in der Realität zu erleben. Wir halten Abstand, waschen uns die Hände, desinifizieren alles, das Misstrauen gegenüber hustenden Menschen wächst. Der Autor hat die derzeitige Pandemie konsequent weitergedacht und daraus einen kurzweiligen und spannenden Roman gemacht.

Fundort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Gottfried-Benn-Bibliothek,
Freihand Jugend. Signatur: Roman Schäuble