Einzelveranstaltungen

Einen Flyer mit unseren Veranstaltungen können Sie

oder mit einem Klick auf den Folder auf der linken Seite herunterladen.

Mai

Bildvergrößerung: Illustration "Kleopatra" von Tobias Krejtschi für die Vernissage Vielfalt im Kinderbuch
Bild: Peter Hammer Verlag

Dienstag, 14. Mai 2019, 18.00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Vielfalt im Kinderbuch – 10 Jahre Berliner Bücherinseln
Vernissage im Beisein beteiligter Illustratorinnen und Illustratoren

Die im Rahmen der 10. Berliner Bücherinseln gezeigte Ausstellung beschreibt die sehr persönlichen Sichten von Künstlerinnen und Künstlern auf Vielfalt, wie sie sich aus dem eigenen Erleben heraus zeigt, wie sie aus einer Begegnung, einer Wahrnehmung oder einer (Kindheits-)Erinnerung heraus erfahren und gesehen wird und wie sie schließlich als Illustration in einem Buch Ausdruck findet.

Die Illustrationen können anschließend während der Öffnungszeiten der Humboldt-Bibliothek bis zum 31. Juli 2019 besichtigt werden.

In Zusammenarbeit mit Kulturkind Berlin

Eintritt frei

Schuhmann
Bild: Screenshot: vimeo.com

Dienstag, 28. Mai 2019, 19.00 Uhr

FESTVORTRAG

Alexander von Humboldts Spuren und sein Erbe in Berlin.

Vortrag mit Dr. Maurice Schuhmann aus Anlass des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt 2019.

Alexander von Humboldt ist einer der wichtigsten Wissenschaftler, die Berlin hervorgebracht hat: Die Stadt verdankt ihrem Naturforscher einige Pflanzen, die den Grundstock des heutigen Botanischen Gartens ausmachen. Sowohl seine Spuren als auch die vielen Würdigungen, die er posthum erhielt, finden sich in ganz Berlin verstreut.
Sein ehemaliges Geburtshaus ist heute der Sitz der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, während an der Stelle, an
der er seine letzten Lebensjahre verbrachte, mittlerweile ein Hotel Gäste aus aller Welt empfängt.
Die Fotografin Yvonne Schwarz und der Politikwissenschaftler Dr. Maurice Schuhmann haben sich auf eine Spurensuche begeben und präsentieren ihre Ergebnisse in einem von Fotos und zeitgenössischen Darstellungen gesäumten Vortrag.

Eintritt: 6,70 €, erm 5,45 €

In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf.

Juni

Bildvergrößerung: Bruno - Ursachen der Liebe
Bild: Königshausen & Neumann

Mittwoch, 5. Juni 2019, 19.30 Uhr

„Die Ursache der Liebe“. Ein Roman über Tiefe Hirnstimulation.
Lesung mit der Autorin Sabine Bruno.

Sabine Bruno behandelt spannend und realitätsnah zugleich ein brisantes, kaum bekanntes Forschungsgebiet der modernen Medizin: den Einsatz von Neurochirurgie zur Therapie schwerer psychischer Krankheiten.
Die junge Neurowissenschaftlerin Mira Dark wird von dem Neuropsychiater Richard Schönherr wegen schwerer Depressionen mit Tiefer Hirnstimulation behandelt, einem experimentellen neurochirurgischen Verfahren. Als Richard die Stimulation anschaltet, wird Mira von starken Glücksgefühlen überflutet;
schlagartig verliebt sie sich in deren Verursacher. Sie beginnen eine Affäre, aber Richard will Frau und Kinder nicht verlassen. Mira fragt sich, ob ihre starken Gefühle wirklich Liebe sind oder lediglich eine Nebenwirkung der elektrischen Stimulation ihres Gehirns. Mira wird schwanger. Doch eine frühe Fehlgeburt zerstört ihre Hoffnung, dass Richard sich für sie entscheidet. Sie stürzt zurück in die Depression und denkt an Suizid. Um die Depression zu kontrollieren, verstärkt Richard die Stimulation. Aber nun geraten Miras Gedanken und Gefühle außer Kontrolle; kurzentschlossen ermordet sie Richards Ehefrau…
Der gründlich recherchierte Roman behandelt philosophische Fragen über die technische Manipulierbarkeit des Menschen, Willensfreiheit, Schuldfähigkeit und die Ursache der Liebe. [Verlagstext]

Eintritt frei

Notizbuch Stift

Freitag, 14. Juni 2019, 19.30 Uhr

Tegel Poetry Slam.
Mit Autorinnen und Autoren der VHS-Schreibwerkstätten.

In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf im Rahmen der 9. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage vom 13.-18.6.2019.

Eintritt frei

Jessy James LaFleur
Bild: privat

Dienstag, 18.06.2019, 19.30 Uhr

„Spoken Word – Finde Deine Stimme“

Präsentiert von Jessy James LaFleur – Rapperin, YouTuberin und Poetry Slammerin – führen Jugendliche mit Flucht- oder Einwanderungserfahrungen Texte auf, die sie in einem fünftägigen Workshop geschrieben und choreographiert haben.

Poetry Slam und Spoken Word – die Humboldt-Bibliothek als Heimstatt des geschriebenen Wortes verwandelt sich für einen Abend zum Ort des Hörens: Es gilt das gesprochene Wort!

Ermöglicht durch das Förderprogramm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband.

Eintritt frei

Bücherflohmarkt

Samstag, 22. Juni 2019, 11.00-16.00 Uhr

Bücherflohmarkt.

Stöbern Sie in einer Vielzahl interessanter und spannender Bücher!