Heinrich-Böll-Bibliothek, Kinder- und Jugendbereich Michael Ende

Michael-Ende-Bibliothek

Service und Angebote

  • ca. 24000 Medien vom Bilderbuch bis zum Jugendfilm
  • Bibliothekseinführungen für Schulklassen und Kindertagesstätten
  • Buchvorstellungen zum „Thema des Monats“ für Grundschulklassen und Kindertagesstätten
  • Bilderbuchkino jeden Donnerstag um 10.30 Uhr für Gruppen der Kitas (4-6 Jahre)
  • Themenkisten für die Projektarbeit in Kindertagesstätten und Grundschulen
  • Autorenlesungen organisiert über den Berliner Autorenlesefond
  • Ausgabe des Lesestart II der Stiftung Lesen
  • Teilnahme an den Berliner Märchentagen in Zusammenarbeit mit Märchenland e.V.
  • Der Medienkoffer „Familien und vielfältige Lebensweisen“ der Bildungsinitiative QUEERFORMAT – für Kindertageseinrichtungen – Ausleihe an Pankower Kitas

Der Namensgeber "Michael Ende"

Michael Ende (12.11.1929 – 28.10.1995) wurde als Autor bekannt durch seine abenteuerlich-phantastischen Erzählungen für Kinder („Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“; „Jim Knopf und die wilde 13“) und Erwachsene. Durch seinen Märchenroman „Momo“ regte er die Auseinandersetzung mit dem Problem der Zeit an. In der „Unendlichen Geschichte“ setzte sich M. Ende voller Poesie für das Lebensrecht der Phantasie ein.