Döblins Berlin - Lesung mit Michael Bienert

12.04.2018 19:00

Michael Bienert
Bild: Leon Buchholz

„Ich habe immer von Berlin gesprochen, von diesem großen starken und nüchternen Berlin.“ Alfred Döblin (1930)

Literarischer Streifzug durch Döblins Berlin

Cover Doeblins Berlin
Bild: vbb

Stadtteilbibliothek Karow um 12. April 2018, 19:00 Uhr

Literarische Schauplätze

Vier Jahrzehnte war Alfred Döblin Augenzeuge des Aufstiegs der Reichshauptstadt Berlin zur Industrie- und Kulturmetropole. Er hat das Stadtleben in der Kaiserzeit und in der Weimarer Republik streitbar reflektiert, kommentiert und mitgestaltet – als Dichter, Arzt, Psychologe und Journalist. Von den Nationalsozialisten verjagt, streifte er nach dem Zweiten Weltkrieg erschüttert durch die Trümmerstadt. Michael Bienerts literarische Spurensuche führt mitten hinein ins heutige Berlin.

Der Streifzug durch Döblins Werke und seine Stadt führt zum Alexanderplatz, ins Scheunenviertel, ins Berliner Rathaus, in Krankenhäuser und ins Gefängnis, bis hinter die Vogesen und ins Berlin des 26. Jahrhunderts.

Die Schauplätze des Romans Berlin Alexanderplatz bilden den roten Faden, denn seit 25 Jahren leitet Michael Bienert literarische Stadtspaziergänge auf den Spuren des Romanhelden Franz Biberkopf.