HandVerLESEN – Buchpremiere mit Wilfried Bergholz am 11.05.2017

05.05.2017 11:29

Bildvergrößerung: Wilfried Bergholz: Umsturz im Kopf
Wilfried Bergholz: Umsturz im Kopf
Bild: tredition

Die Bibliothek am Wasserturm lädt am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 um 20 Uhr in das Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner in der Prenzlauer Allee 227, 10405 Berlin, zur Buchpremiere mit Wilfried Bergholz, ein.
Der Berliner Journalist und Schriftsteller liest aus seiner Autobiografie „Umsturz im Kopf Texte 1983 – 1987“, musikalisch begleitet vom Liedermacher Peter Butschke. Moderiert wird der Abend von Adelheid Wedel, Redakteurin der Wochenzeitschrift Sonntag.

Wilfried Bergholz (Jahrgang 1953) begann seine berufliche Laufbahn beim Radiosender DT64, studierte dann Psychologie und war im Ostberlin der 1980er Jahre freier Journalist und Schriftsteller. Da er für sein erstes Buch „Umsturz im Kopf 1987“ in der DDR keinen Verlag fand, ließ er das Manuskript von einer Freundin per Schreibmaschine abtippen. So entstanden 55 Bücher, die man sich ausleihen konnte und nach 14 Tagen zurückbrachte. Außerdem gab es zahlreiche Lesungen in Wohnungen. Im Laufe der Jahre gingen immer mehr Bücher verloren. Das letzte Exemplar war Ausgangspunkt für diesen Nachdruck mit dem Originaleinband, dreißig Jahre danach. Die Miniaturen, Skizzen und Gedichte wirken heute überraschend aktuell und bieten einen interessanten Einblick in das Innenleben von Prenzlauer Berg in den 80er Jahren. Somit erweisen sich die Texte auch als authentische Ergänzung zur Autobiografie des Autors, die 2015 unter dem Titel „Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad – 19 Gespräche mit Matteo über Mut, Glück und Aufbegehren in der DDR“ erschien und ihre Premiere ebenfalls in der Bibliothek am Wasserturm erfolgreich feiern konnte.
Der Sänger und Gitarrist Peter Butschke (Jahrgang 1950) gehörte mit dem Gitarristen Reinhard Sonnenburg-Buchholz zu dem 1983 gegründeten Duo „Pension Volkmann“. Gemeinsam entwickelten sie einen einzigartigen Stil. Butschke sang mit sonorer Stimme, Sonnenberg-Buchholz ergänzte ihn mit seiner Virtuosität. Die sozialkritischen Texte schrieb Werner Karma. Freiheit, Leidenschaft, Gefühle und Menschlichkeit waren die Themen der Stücke. Den Abend der Buchpremiere wird Butschke mit seinen bekanntesten Liedern aus den 80er Jahren begleiten.
Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, das Buch zu erwerben und vom Autor signieren zu lassen. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen bei Anne Rüster, Tel.: (030) 90295-3921, anne.ruester@ba-pankow.berlin.de