Direkt zum Inhalt der Seite springen
Themen » Reise » Ostsee » Fischland Darss Zingst

Prerow auf dem Darß

Egal, in welche Richtung man geht: In Prerow enden alle Wege am Ostseestrand- oder vor einer schönen Haustür. Einmalig sind die Ostsee-Strände am Ort- und ein legendärer Campingplatz.
Prerow Campingplatz
Deutschlands einziger Dünen- Campingplatz ist das Regenbogen Camp am Nordstrand von Prerow. © Antje Kraschinski


Das Ostseebad Prerow liegt auf der Halbinsel Fischland- Darß-Zingst, rund 60 Kilometer nordöstlich von Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Der Ort befindet sich in der Nordwestlichen Ecke vom Darß und ist bekannt für zwei besonders schöne Ostseestrände: den breiten, fast weißen, feinen Nordstrand und den wilden, unberührten Darßer Weststrand. Im Süden beginnt der urwüchsige Darßer Wald.

Prerow ist mit 1700 Einwohnern der Hauptort auf dem Darß, dem mittleren Teil der Halbinsel. Das einstige Seefahrerdorf wird in den Sommermonaten zu einem lebendigem Ferienort. Kein Wunder, der kilometerlange und bis zu 100 Meter breite Nordstrand beiderseits der Seebrücke lässt kaum einen Urlauberwunsch offen. Die Strandpromenade mit Läden, Cafés und Restaurants grenzt direkt an die Dünen, Strandkörbe und eine herrliche Aussicht über die Ostsee laden zu Entspannung und Erholung ein.

Darßer Tür
Haustür auf dem Darss

Im Ort wird die Tradition der farbenfrohen "Darßer Türen" gepflegt. Die verzierten Holztüren schmücken viele der alten Kapitäns- und Seemannshäuser, die sie einst auf ihren langen Schiffreisen anfertigten. Die rohrgedeckten Häuser liegen mit der Längsseite zur Straße und die Türen präsentieren sich dem Spaziergänger wie in einer Openair-Galerie.

Eine Kirche für die Seemänner

Die Bedeutung der Symbole und Ornamente erfährt man entweder im Darßmuseum in Prerow oder man wirft einen Blick in die Kunsttischlerei Roloff, die das Handwerk der Darßer Türen belebt. In Prerow steht die älteste Kirche der Halbinsel, die Seemannskirche. Das Gotteshaus diente ab 1726 auch als Orientierungspunkt für die Seefahrt. In der Nähe befindet sich der Friedhof des Ortes mit vielen alten Seemanns- und Kapitänsgräbern.

Dampferfahrten auf dem Prerow-Strom

Darss Schaufelraddamper auf dem Bodden
Schaufelraddamper "River Star"

Zentrum des örtlichen Kulturlebens ist der Kulturkaten "Kiek In", in dem das ganze Jahr über Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Theatervorführungen stattfinden. Nicht nur für Liebhaber des Heißgetränks lohnt in Prerow ein Besuch in der "Teeschale". In dem nach historischem Vorbild erbauten Café kann man zwischen zahllosen Teesorten wählen, dazu gibt es selbstgemachten Kuchen.

Prerow ist durch den geschützten Binnenhafen am Prerow Strom ein idealer Ausgangspunkt für Schiff- und Dampferfahrten. Romantisch-heimelig wird es mit der "River Star", einem Schaufelraddampfer nach Vorbild alter Mississippi-Schiffe.

Ein Leuchtturm und viele Kraniche

Beliebtes Ausflugsziel und weithin sichtbar ist der Leuchtturm Darßer Ort. Er beherbergt ein kleines Café und eine Naturausstellung – das "Natureum". Hat man die Stufen des 36 Meter hohen Turmes erklommen, wird man mit einem weiten Blick auf die Westküste und die typischen "Windflüchter" belohnt.

Fischland-Darss-Zingst Kraniche
Kraniche auf dem Darß

Acht Kilometer entfernt von Prerow, zwischen dem Zingst und der Insel Bock, befindet sich ein Kranich-Rastplatz. Wenn in Frühjahr und Herbst Schwärme der anmutigen Vögel eintreffen, bietet sich Naturliebhabern ein faszinierender Anblick.

Urwüchsiger Darßwald
Naturerlebnisse abseits des Strandes garantiert der unberührte, 4700 Hektar große Darßwald der Nationalparkregion, der über ein gut erschlossenes Rad-, Wander- Reit- und Kutschwegenetz erkundet werden kann. Inmitten wild gewachsener Bäume und Farne gedeiht die Flora und Fauna der Region, Dünen, kleinere Seen und Nehrungen durchziehen das Gebiet. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft kann auf eigene Faust oder in geführten Wanderungen erlebt werden.

Strände in Prerow

Prerow Campingplatz
Regenbogen Camp in Prerow

Nordstrand
Der Nordstrand ist breit, feinsandig und in beide Richtungen kilometerlang. Am Ort wird der Strand überwacht, rund um die Seebrücke gibt es Strandkörbe, Gastronomie und jede Art von Strandvergnügen. Abseits des Ortes sind FKK-Bereiche sowie Hundestrände ausgewiesen .

Am Nordstrand westlich des Ortes liegt der Campingplatz, das bei Campern sehr beliebte Regenbogen Camp. Auf dem 2,5 Kilometer langen Streifen zwischen Strand und Wald dürfen Wohnwagen direkt auf dem breiten Strand stehen, Zelte finden wunderschöne Plätze in den weißen Dünen.

Südsee-Feeling in den Dünen

Prerow Campingplatz
Regenbogen Camp in Prerow

Bei schönem Wetter kommt fast Südsee-Feeling auf, die Ostsee zeigt sich von ihrer schönsten Strand-Seite.
Zu DDR Zeiten campten hier tausende Urlauber und lebten im Hochsommer das Mallorca der DDR mit Sonne, Meer und legendären Disco-Nächten im Seestern oder Helgoland.

Heute ist der Platz entspannter und trotz bester Auslastung erstaunlich ruhig. Zu dem besonderen Charme des Areals vom Strand bis in den Fichtenwald hinein trägt bei, dass der Campingplatz autofrei ist. PKWs müssen auf einem Parkplatz am Eingang bleiben, ein Treckerservice schleppt die Wohnwagen auf sandigen Wegen durch die Dünen.

Darßer Weststrand
Dünen am Darßer Weststrand

Weststrand
Das völlige Gegenteil ist der sieben Kilometer entfernte, relativ einsame Weststrand. Der Küstenwind formte die Landschaft, am wildromantischen Strand findet man Treibholzstücke und mit etwas Glück auch Seeigel, Hühnergötter oder Bernstein.

Anreise von Berlin nach Prerow:

Anreise mit dem Auto:
Von Berlin auf die A10 Richtung Hamburg. Von dort weiter auf die A24 Richtung Hamburg/Rostock/Kremmen. Danach weiter auf die A19 Richtung Rostock/Wittstock. Dort die Ausfahrt Rostock-Ost nehmen und weiter auf die B 105 in Richtung Stralsund, bis zum Abzweig Richtung "Fischland/Darß" im Ort Altheide.

Anreise mit der Bahn:
Ribnitz-Damgarten/West und Stralsund sind mit IC- und IR- Verbindungen erreichbar, die Regionalbahn UBB verkehrt zwischen Stralsund und Barth. Direkter Anschluss von den Bahnhöfen durch die Buslinie 210, die auch andere Badeorte anfährt.

Anreise mit dem Flugzeug:
Nächstgelegener Flugplatz ist Rostock-Laage in rund 85 Kilometern Entfernung.

Quelle: BerlinOnline, Mitarbeit: Laura Goetze
(Bilder: dpa; Kultur- und Tourismusministerium Ankara)
Tragen Sie jetzt Ihr Unternehmen ein!

Berlin entdecken

Ein Frühlingstag in Berlin
Tipps und Infos für einen gelungenen Trip in die deutsche Hauptstadt mehr »

Städtereisen

Istanbul
Europas Metropolen im Portrait mehr »