Sicherungsposten

  • Kurzbeschreibung Sicherungsposten (m/w)/Bahnübergangsposten (m/w)
  • Beschäftigungsart Arbeitsplatz
  • Eintrittstermin Ab sofort
  • Befristung unbefristet
  • Einsatzort
  • Wochenarbeitszeit 36.0

Stellenbeschreibung

Die B-S-D Verkehrsdienste GmbH betreut als Dienstleister die Baustellensicherung im Gleisbereich der DB AG.

Wir suchen mehrere Sicherungsposten (m/w) und Bahnübergangsposten (m/w) für den Einsatz im Großraum Hamburg (Bahnknotenpunkt Hamburg-Lüneburg-Uelzen).

Sie sind als Sicherungsposten (m/w) für die Sicherung und Warnung der Personen, die sich im Gleisbereich aufhalten, verantwortlich.

Als Bahnübergangsposten (m/w) sind Sie verantwortlich für die Absicherung von Bahnübergängen.

Anforderungsprofil:
- tauglich/bahnärztliche Untersuchung
- Bestehen des psychologischen Eignungstestes
- gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
- Mindestalter 21 Jahre
- unbedingt teamfähig
- Führerschein und PKW wünschenswert, aber nicht Voraussetzung

Sind Sie interessiert?

Dann melden Sie sich telefonisch bei Herrn Rühlemann unter 03491/8760228
oder per E-Mail an
Bewerbung@BSD-Verkehrsdienste.de !

Erfordernisse

Qualifikation:

  • Streckenüberwachung (gut)

Führerschein:

Fahrerlaubnisklasse B (PKW/Kleinbusse, alt: 3) (wünschenswert)

Bewerbung

Erforderliche Unterlagen:

Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse

Kontakt:

B-S-D Verkehrsdienste GmbH
Am Birkenhain 26
06847 Dessau-Roßlau

Rückfragen:

Herr Rühlemann

Telefon:

+49 3491 8760228

E-Mail:

detlefruehlemann@gmail.com 

Chiffre:

10000-1158951381-S 

Weitere Stellenangebote von: B-S-D Verkehrsdienste GmbH

(Letzte Bearbeitung: 10.08.18)




Inhalte: © Bundesagenturfür Arbeit

Hier finden Sie freie Stellen, die Arbeitgeber der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldet oder in die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de eingegeben und einer Veröffentlichung bei öffentlich-rechtlichen Kooperationspartnern der BA zugestimmt haben. Die Daten basieren auf Angaben der Arbeitgeber. Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

Bitte richten Sie Anfragen zur Korrektur der dargestellten Stellenangebote ausschließlich an die Bundesagentur für Arbeit.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA, ehemals Bundesanstalt für Arbeit) wird auch umgangssprachlich noch Arbeitsamt genannt.