Brunnenbauer/Brunnenbauerin

  • Kurzbeschreibung * 2018 *
  • Beschäftigungsart Ausbildungsplatz
  • Eintrittstermin 31.08.2018
  • Befristung keine Angabe
  • Einsatzort 75389 Neuweiler, Kreis Calw
  • Verdienst nach BBIG
  • Arbeitszeit Vollzeit

Stellenbeschreibung

wir bieten zum 1.9. 2018 Ausbildungsplätze zum Brunnenbauer/in

gewünschter Schulabschluss: Hauptschulabschluss/Realschulabschluss

Berufsschulort: 1.Ausbildungsjahr Nagold 2. + 3. Ausbildungsjahr Rostrup (Niedersachsen) Blockunterricht

handwerkliches Geschick und technisches Verständnis sollten Sie mitbringen.

Brunnenbauer/innen führen Bohrungen durch, um unterirdische Wasservorräte zu erschließen und nutzbar zu machen. Durch Probebohrungen stellen sie fest, wo gutes Trinkwasser zu finden ist. Dann richten sie die Baustelle ein, bohren Brunnenschächte, verlegen Rohre und bauen Pumpwerke ein, um das Wasser nach oben zu befördern.

Mit ihren Bohrungen machen sie auch Bodenschätze ausfindig oder erkunden Grundwasservorräte. Außerdem sanieren sie ältere Brunnen und bauen Grundwasserabsenkungsanlagen für die Gründung - d.h. das Fundament - von Bauwerken.

Mehr Informationen zum Beruf unter: https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung/taetigkeitsinhalte&dkz=4201

Erfordernisse

Bewerbung

Art:

schriftlich

Erforderliche Unterlagen:

Lebenslauf, Zeugnisse

Kontakt:

Burkhardt GmbH & Co. KG Geologische und hydrologische Bohrungen
Tulpenstr. 15
75389 Neuweiler, Kreis Calw

Rückfragen:

Frau Burkhardt

Telefon:

+49 7055 92970

E-Mail:

info@burkhardt-bohrungen.de 

Chiffre:

10000-1158846781-S 

(Letzte Bearbeitung: 03.07.18)




Inhalte: © Bundesagenturfür Arbeit

Hier finden Sie freie Stellen, die Arbeitgeber der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldet oder in die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de eingegeben und einer Veröffentlichung bei öffentlich-rechtlichen Kooperationspartnern der BA zugestimmt haben. Die Daten basieren auf Angaben der Arbeitgeber. Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

Bitte richten Sie Anfragen zur Korrektur der dargestellten Stellenangebote ausschließlich an die Bundesagentur für Arbeit.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA, ehemals Bundesanstalt für Arbeit) wird auch umgangssprachlich noch Arbeitsamt genannt.