Themen » Gesundheit & Beauty » Ernährung

Warnung vor mit Darmkeimen verunreinigten Wurstsorten

In zwei Wurstsorten der Firma Wilhelm Brandenburg sind gefährliche Darmkeime nachgewiesen worden. Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

Die Firma Wilhelm Brandenburg hat zwei Wurstsorten zurückgerufen, weil in einer Probe Darmbakterien nachgewiesen wurden.

Betroffen sind die «Timmendorfer Schinkenzwiebelmettwurst» (2x100g) und die «Meisterklasse Schinkenzwiebelwurst» (200g), teilte das Landwirtschaftsministerium in Kiel mit. Das Unternehmen rate wegen möglicher Gesundheitsrisiken dringend vom Verzehr der Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9.3.2012 bis 12.3.2012 ab.

Die Wurst wurde in Penny- und Rewe-Märkten aus dem Verkauf genommen. Wer bereits entsprechende Wurst gekauft hat, kann sie zurückgeben und bekommt den Kaufpreis erstattet. Bei dem nachgewiesenen Darmkeim handelt es sich um sogenannte Shiga-Toxin produzierende Escherichia coli (Stec).

Quelle: dpa
Aktualisierung: Montag, 5. März 2012 14:55 Uhr
(Bilder: www.filastockphoto.com/ www.pixelio.de; Klicker/pixelio.de)