Reifen: Was die DOT-Nummer bedeutet

Reifen: Was die DOT-Nummer bedeutet

Die verschiedenen Kennzeichnungen auf Autoreifen beinhalten zahlreiche Informationen- wenn man sie verstehen kann.

Autoreifen Bezeichnungen

© Initiative PRO Winterreifen

Die obenstehende Grafik erklärt die üblichen Kennzeichnungen auf Autoreifen. Zum Entziffern der einzelnen Zeichen, auf das Bild klicken zur Grßansicht.

Erläuterungen zur DOT-Nummer

Grundsätzlich müssen Reifen für den US-Markt die Vorschriften des Department of Transportation (DOT), also der US-Straßenverkehrsbehörde, erfüllen. Diese erteilt laut dem TÜV nach entsprechender Prüfung eine Genehmigungsnummer, die der Hersteller auf der Reifenflanke festhalten muss.

Die sogenannte DOT-Nummer ist eine auf Autoreifen geprägte Ziffernfolge, aus der das Herstellungswerk und weitere Informationen hervorgehen. Für Autofahrer interessant sind vor allem die letzten Zeichen, die das Produktionsdatum deutlich machen.

Seit dem Jahr 2000 muss das Herstellungsdatum vierstellig angegeben werden. Eine DOT-Angabe sieht dann etwa folgendermaßen aus: DOT xxxx xxxx 1208. Dieser Reifen wurde also in der 12. Woche des Jahres 2008 gefertigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. Oktober 2017 15:04 Uhr