Coronavirus

    Umwelt  

 

Wasser und Geologie

Niederschlagswasserfreistellung


Mit dem Erlass der Niederschlagswasserfreistellungsverordnung (NWFreiV) vom 24.08.2001 besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zur erlaubnisfreien Versickerung von anfallendem Niederschlagswasser außerhalb von Trinkwasserschutzzonen.

Die möglichen verschiedenen Versickerungsverfahren sind mit schematischen Darstellungen und Beispielen in der Broschüre "Neuer Umgang mit Niederschlagswasser in Berlin" zusammengestellt. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ist bei der Wasserbehörde (II D 2) ein Antrag auf wasserbehördliche Erlaubnis gemäß Hinweisblatt Nr. 2 für Antragsteller: Niederschlagswasserversickerung zu stellen.