Urban Construction  
 

Peter-Joseph-Lenné-Prize of Berlin

Results 2004 (in german)


 
Am 22. Oktober 2004 verleiht der Senat von Berlin die diesjährigen Lenné-Preise. In einem Festakt im Architekturgebäude der Technischen Universität Berlin am Ernst-Reuter-Platz nimmt die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer die Preisverleihung vor und eröffnet die Ausstellung mit einer Auswahl der besten Arbeiten.

Im Jahr 2004 wurden 104 Entwürfe von insgesamt 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 16 Ländern eingereicht, 81 Arbeiten für den Bereich Garten- und Landschaftsarchitektur, 2 Arbeiten für den Bereich Grünordnungsplanung und 21 für den Bereich Landschaftsplanung.

Der 37. Jahrgang des Peter-Joseph-Lenné-Preisverfahrens wurde mit guten Ergebnissen abgeschlossen. Das Preisgericht konnte im Bereich Garten- und Landschaftsarchitektur und im Bereich Landschaftsplanung für sehr gute Arbeiten je einen Lenné-Preis vergeben. Preisträger sind ein Team der Technischen Universität Berlin und ein Team der Technischen Universität Dresden. Im Bereich Grünordnungsplanung wurde kein Lenné-Preis vergeben.
  Bildausschnitte
Bildausschnitte zu den Aufgaben des Lenné-Preises 2004


Vier weiteren sehr guten Arbeiten in den drei Bereichen wurden Peter-Joseph-Lenné-Anerkennungen zugesprochen.

Eine Karl-Foerster-Anerkennung wurde nicht vergeben.

Aufgaben 2004


Bereich A - Garten und Landschaftsarchitektur

Schlossplatz Berlin-Mitte Städtebauliche und freiräumliche (Interims-) Lösungen

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung

Exemplarischer Umweltbericht für neue Baugebiete am Mauerpark in Berlin

Bereich C - Landschaftsplanung

Grenzüberschreitendes Konzept für die Küstenlandschaft zwischen Ahlbeck (Deutschland) und Świnoujście (Polen)

Die Aufgaben in den Bereichen Städtische Grünordnungsplanung und Landschaftsplanung wurden mit Unterstützung von Fachleuten der Technischen Universität Berlin, aus Mecklenburg-Vorpommern, aus der Stadtplanung der Stadt Świnoujście in Polen und mit Hilfe zweier Berliner Landschaftsplanungsbüros ausgeschrieben.
Das Preisgericht hatte für jede Aufgabe den mit jeweils 3850,- Euro dotierten Peter-Joseph-Lenné-Preis, die Peter-Joseph-Lenné-Anerkennungen (Buchpreis) und die Karl-Foerster-Anerkennung zu vergeben.

Den Festvortrag zum Thema "Materielle und immaterielle Werte von Kulturgütern und die Gartendenkmalpflege" hielt der bekannte polnische Denkmalpfleger Prof. Andrzej Tomaszewski aus Warschau.

Das Preisgericht mit
  • Deniz Dizici
    Lenné-Preisträger 2002 und 2003, Landschaftsplaner, Berlin
  • Dipl.-Arch. Dorothea Dubrau
    Stadträtin, Bezirksamt Mitte von Berlin, Architektin und Landschaftsplanerin, Berlin
  • Ulla Luther
    Staatsrätin a. D., Architektin / Stadtplanerin, Berlin
  • Prof. Dipl.-Ing. Günter Nagel
    Leiter der Abteilung Baukunst, Akademie der Künste Berlin,
    Vorsitzender des Fachausschuss Peter-Joseph-Lenné-Preis, Hannover
  • Dipl.-Ing. Beate Profé
    Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Referatsleiterin Freiraumplanung und Stadtgrün, Berlin
  • Dipl.-Ing. Annalie Schoen
    Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Referatsleiterin Entwicklungsmaßnahme Hauptstadt, Berlin
  • Dr. Frank Scholles
    Freiraum- und Landschaftsplaner, Universität Hannover, Hannover

hatte im August 2004 unter dem Vorsitz von Frau U. Luther in Berlin getagt und folgende Entscheidungen getroffen:


Bereich A - Garten- und Landschaftsarchitektur


 
Peter-Joseph-Lenné-Preis 2004

 
Arbeit 1043
Deutsch-französische Kollektivarbeit - Studierende der TU Berlin (4), Austauschstudent aus Versailles

Björn Höltje, Student Landschaftspflege,
Vorbereitung Diplom
Daniel Huffschmid, Student Landschaftsplanung
Nil Lachkareff, Austauschstudent an der TU Berlin
von der Berlin / Versailles Ecole Nationale Supérieure du Paysage de Versailles - France
Matthias Schlosser, Student Landschaftsplanung,
Vorbereitung Diplom Landschaftsarchitektur
Ellen Richter, Landschaftsgärtnerin,
Studentin Landschaftsplanung

  Klick für Vergrößerung (98 K)Klick für Vergrößerung (86 K)
Arbeit 1043 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (685 KB)

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Preis 2004

 
In diesem Bereich wurde kein Lenné-Preis vergeben.

 

Bereich C - Landschaftsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Preis 2004

Arbeit 3011
Gemeinschaftsarbeit von 3 Studenten der Landespflege der TU Dresden

Alexander Kochan
Bodo Schulze
Martin Stockmann

  Klick für Vergrößerung (71 K)Klick für Vergrößerung (74 K)
Arbeit 3011 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (977 KB)

Für weitere sehr gute Arbeiten wurden vom Preisgericht in den Bereichen A, B und C Peter-Joseph-Lenné-Anerkennungen vergeben.

 

Bereich A - Garten- und Landschaftsarchitektur


 
Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung

Arbeit 1006
Hann Lee, Student, TU Braunschweig

  Klick für Vergrößerung (108 K)Klick für Vergrößerung (72 K)
Arbeit 1006 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (1.397 KB)

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung

Arbeit 2002
Christine Müller,
Ivonne Schomber,
beide sind Studentinnen der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der TFH Berlin

  Klick für Vergrößerung (101 K)Klick für Vergrößerung (97 K)
Arbeit 2002 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (1.175 KB)


Bereich C - Landschaftsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung

Arbeit 3015
Gemeinschaftsarbeit einer Studentin der TU Dresden und eines jungen Landschaftsarchitekten aus Hamburg

Anne Wilhelm, Studentin der Landschaftsarchitektur
Thomas Layer, Landschaftsarchitekt, Ausbildung Uni Hannover, EGL Hamburg

  Klick für Vergrößerung (91 K)Klick für Vergrößerung (67 K)
Arbeit 3015 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (886 KB)

Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung

Arbeit 3017
Gemeinschaftsarbeit von Landschaftsarchitektinnen und einer Studentin der Landschaftsarchitektur

Katrin Teller, Studium der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, TFH Berlin
Liane Loechel, Dipl.-Ing. (FH), TFH Berlin,
Freie Mitarbeiterin verschiedener Büros
Sissi von Matuschka, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur,
GHS Essen, Selbständig

  Klick für Vergrößerung (93 K)Klick für Vergrößerung (84 K)
Arbeit 3017 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (2.367 KB)


In die Engere Wahl kamen die folgenden Arbeiten:

 

Bereich A - Garten- und Landschaftsarchitektur


 
Engere Wahl

Arbeit 1008
Kollektivarbeit 2 Personen, Studenten TU Berlin

Jan Grimmek, Student Landschaftsplanung
Alexander Metzner, Student Architektur


  Klick für Vergrößerung (108 K)
Arbeit 1008 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (889 KB)
Engere Wahl

Arbeit 1016
Kollektivarbeit 3 Personen

Tom Knoche, Student Landschaftsplanung, TU Berlin
Matthias Lindner, Student, TU Berlin / TU Dresden
Juliane Henke, Studentin Landschaftsplanung, TU Berlin


  Klick für Vergrößerung (87 K)Klick für Vergrößerung (71 K)
Arbeit 1016 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (802 KB)
Engere Wahl

Arbeit 1060
Stefan Netsch, FH Koblenz, Stadtplanung 96-2001,
Kniper Compagnons NL 2002-2004,
seit 2004 Masterstudent, HFT Stuttgart
Dörte Meinerling, HFT Stuttgart, Masterstudentin Stadtplanung


  Klick für Vergrößerung (88 K)Klick für Vergrößerung (72 K)
Arbeit 1060 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (1.299 KB)

Bereich C - Landschaftsplanung


 
Engere Wahl

Arbeit 3010
Gemeinschaftsarbeit

Britta Oehlerking, Uni Hannover, Diplom 2002, Referendarin Landespflege
Alexander Harms, TU Hannover, Diplom 2002, Referendar Landespflege

  Klick für Vergrößerung (61 K)Klick für Vergrößerung (79 K)
Arbeit 3010 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (1.094 KB)



Die Beschreibungen des Preisgerichts für die Arbeiten der Lenné-Preise, der Lenné-Anerkennungen und der engeren Wahl sind aus dem Preisgerichtsprotokoll zu entnehmen. Die Platzierung der Arbeiten und die Herkunft der Teilnehmer ist aus der beigefügten Teilnehmerliste ersichtlich.

Während des Festaktes wird die Broschüre mit der Dokumentation der wichtigsten Ergebnisse des Peter-Joseph-Lenné-Preises 2004 vorgestellt.

Die Broschüre enthält auch den Festvortrag (Prof. Andrzej Tomaszewski, Warschau) und einen Essay zum diesjährigen Verfahren. Die Teilnehmer des Verfahrens erhalten die Broschüre als Anerkennung und Würdigung zugesandt.

Die Broschüre ist auch über den Kulturbuchverlag Berlin für 7,50 Euro zzgl. Versandkosten und Porto erhältlich.

Öffentliches Kolloquium
22. Oktober 2004
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
in der Ausstellung

Festakt zur Preisverleihung
22. Oktober 2004
Beginn 15.00 Uhr

Ausstellung der Ergebnisse
23. Oktober bis 07. November 2004

Öffnungszeiten:
Montags - Freitags
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sonnabends und Sonntags
12.00 Uhr - 18.00 Uhr


Alle Veranstaltungen finden im
Fakultätsforum im Architekturgebäude
der Technischen Universität Berlin
Straße des 17. Juni 152
Ernst-Reuter-Platz / Ecke Marchstraße,
statt.

Interessierte Gäste sind herzlich willkommen, zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.