Urban Construction  
 

Peter-Joseph-Lenné-Prize of Berlin

Results 2002 (in german)


Am 20. September 2002 verlieh der Senat von Berlin die diesjährigen Lenné-Preise. In einem Festakt in der Berliner Akademie der Künste nahm der Senatsbaudirektor Dr. Hans Stimmann die Preisverleihung vor und eröffnete die Ausstellung mit den besten und interessantesten Arbeiten.

Das Jahr 2002 ist für den Peter-Joseph-Lenné-Preis ein besonderer Jahrgang. Der Preis wird zum 35. Mal vergeben. Das Verfahren wird mit diesem Jahr älter als laut Richtlinie seine Teilnehmer sein dürfen. Das Verfahren kann auf eine lange und erfolgreiche Bilanz verweisen, immerhin wurden inzwischen etwa 9750 Teilnehmer gezählt.
Die Peter-Joseph-Lenné-Preisträger gehören inzwischen häufig zur fachlichen Prominenz auf dem Gebiet der Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung in der Bundesrepublik Deutschland. Auch international ist dieses Wettbewerbsverfahren zur Förderung junger Fachleute auf dem Gebiet der Freiraumplanung und Freiraumgestaltung über Deutschland und Europa hinaus weithin beachtet.
  Luftbildaufnahmen
Luftbildaufnahmen zu den Aufgaben des Lenné-Preises 2002


Das Preisverfahren 2002 wurde erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt wurden 145 Arbeiten von 272 Teilnehmern aus 10 Ländern eingereicht (57 für den Bereich A, 55 für den Bereich B und 33 für den Bereich C). Die Zahl der eingereichten Arbeiten liegt damit deutlich über den Ergebnissen des Vorjahres (115 Arbeiten).

Hinter den 145 eingereichten Arbeiten steht die Zahl von 272 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die meisten kommen nach wie vor aus Deutschland. Es lagen Entwürfe aus Bulgarien, Frankreich, Hongkong, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Spanien, der Schweiz, Ungarn und Hongkong vor.
Der Trend der letzten Jahre ist die steigende Anzahl und Dominanz von Gemeinschaftsarbeiten. Auch finden sich häufiger international besetzte Teams.
Insgesamt zeigte sich ein fast ausgeglichenes Interesse an allen drei Aufgabenbereichen.

Aufgaben 2002


Bereich A - Garten und Landschaftsarchitektur

Freiflächengestaltung im Vorfeld des Hauptgebäudes der Technischen Universität an der Straße des 17. Juni in Berlin, Entwurf auf objektplanerischer Ebene

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung

Die schrumpfende Stadt - Strategien der Freiraumnutzung und Freiraumgestaltung in Wohngebieten unter den Bedingungen abnehmender städtischer Dichte in Leipzig-Ost

Bereich C - Landschaftsplanung

Landschaftsplanerisches und stadtplanerisches Konzept für das Stadtgebiet de Esch an der Maas in Rotterdam, Niederlande - Stadtentwicklung, Freiraum und Natur in der dichten Stadt am Wasser

Pflanzenverwendung

In allen drei Aufgabenbereiche waren Aussagen zur Pflanzenverwendung zu machen.

Die Aufgaben in Leipzig und in Rotterdam wurden in Zusammenarbeit und mit Hilfe dortiger Fachkollegen erarbeitet.
Es ist vorgesehen, die Arbeiten vor Ort zu geben, um dort die Diskussion zu den Planungsthemen zu bereichern.

Die besten Arbeiten wurden vom 20.09.20021 bis zum 03.10.2002 in der Akademie der Künste, Berlin - Hanseatenweg, ausgestellt.

Das Preisgericht hatte für jede der drei Aufgaben den mit 3850 Euro dotierten Peter-Joseph-Lenné-Preis und zur Würdigung weiterer besonders guter Arbeiten die Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung zu vergeben.
Außerdem hat das Preisgericht über die Karl-Foerster-Anerkennung entschieden. Diese Auszeichnung der Karl-Foerster-Stiftung wird für besonders gute Pflanzenverwendung jährlich innerhalb des Lenné-Preisverfahrens vergeben.

Den Festvortrag zum Thema "Zukünftige Aufgaben für Landschaftsarchitektur und Landschaftsarchitekten" hielt der Präsident der Bundesarchitektenkammer Herr Dipl.-Ing. Peter Conradi Stuttgart.

Das Preisgericht mit
  • Frau Dipl.-Ing. Beate Profé, Berlin,
  • Frau Dipl. Ing. Andrea Gerischer, Berlin,
  • Herrn Dr. Dipl.- Ing. Wolfgang Kunz, Leipzig,
  • Herrn Dipl.-Ing. Florian Heilbronner, Berlin, und
  • Herrn Dipl.-Ing. Julian Wékel, Berlin/Darmstadt

hatte unter dem Vorsitz von Frau A. Gerischer Mitte Juli 2002 in Berlin getagt und folgende Entscheidungen getroffen:


Bereich A - Garten- und Landschaftsarchitektur


 
Peter-Joseph-Lenné-Preis 2002 (geteilt)

 
Arbeit 1034
Ingo Deil,
Deniz Dizici,
Kristina Schönwälder,
Jan Bunge,

alle Technische Universität Berlin,
Studierende der Landschaftsplanung

sowie

  Klick für Vergrößerung (119 K)Klick für Vergrößerung (114 K)
Arbeit 1034 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (850 KB)
Arbeit 1035
Andrea-Louisa Schoeneich,
Studentin der Landschaftsplanung,
Kai-Arno Grollmitz,
Student der Architektur,
beide Technische Universität Berlin
  Klick für Vergrößerung (99 K)Klick für Vergrößerung (87 K)
Arbeit 1035 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (447 KB)

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Preis 2002

 
Arbeit 2051
Martin Stokman - Berlin,
Henrik Schultz - Hannover,
Studenten der Landschaftsplanung

Dieser Arbeit wird ebenfalls die Karl-Foerster-Anerkennung in der Höhe von 750 Euro zuerkannt.

  Klick für Vergrößerung (136 K)Klick für Vergrößerung (138 K)
Arbeit 2051 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (1.356 KB)

Bereich C - Landschaftsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Preis 2002

Arbeit 3017
Oliver Lambrecht,
Joachim Hakenjos,

beide Studenten, Karlsruhe

  Klick für Vergrößerung (108 K)Klick für Vergrößerung (121 K)
Arbeit 3017 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (822 KB)

Für weitere sehr gute Arbeiten wurden vom Preisgericht in den Bereichen B und C Peter-Joseph-Lenné-Anerkennungen vergeben.

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung

Arbeit 2052
Stefanie Rößler,
Franziska Schoder,

Studentinnen der Landschaftsarchitektur, TU Dresden

  Klick für Vergrößerung (94 K)Klick für Vergrößerung (78 K)
Arbeit 2052 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (877 KB)

Bereich C - Landschaftsplanung


 
Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung

Arbeit 3003
David Lipp,

Student, Kassel

  Klick für Vergrößerung (86 K)Klick für Vergrößerung (90 K)
Arbeit 3003 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (885 KB)

In die Engere Wahl kamen die folgenden Arbeiten:

Bereich B - Städtische Grünordnungsplanung


 
Engere Wahl

Arbeit 2007
Martin Kohler,
Klaus Tenhofen


  Klick für Vergrößerung (145 K)Klick für Vergrößerung (149 K)
Arbeit 2007 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (667 KB)

Bereich C - Landschaftsplanung


 
Engere Wahl

Arbeit 3004
Liane Loechel,
Katrin Teller


  Klick für Vergrößerung (131 K)Klick für Vergrößerung (109 K)
Arbeit 3004 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (728 KB)

Arbeit 3026
Julia Bienhaus,
Nadine Mildner


  Klick für Vergrößerung (79 K)Klick für Vergrößerung (83 K)
Arbeit 3026 (Klick für Vergrößerung)
download Download zip-Datei (602 KB)


Die Beschreibung des Preisgerichts für die Arbeiten der Lenné-Preise, der Lenné-Anerkennungen und der engeren Wahl sind aus dem Preisgerichtsprotokoll zu entnehmen.

Am 21. September fand in der Ausstellung ein Kolloquium zu den Arbeiten 2001 gemeinsam mit Teilnehmern, Studenten und Preisrichtern statt.

Während des Festaktes wurde auch die Broschüre mit der Dokumentation der Ergebnisse des Peter-Joseph-Lenné-Preises 2002 vorgestellt.
Diese Broschüre enthält auch einen Essay zu den 35 Jahren des Peter-Joseph-Lenné-Preises und den Festvortrag des Vorjahres (Prof. K. Klaffke - Hannover). Sie ist am Buchstand in der Akademie der Künste oder über den Kulturbuchverlag Berlin für 7,50 EURO erhältlich. Die Teilnehmer des Verfahrens 2002 erhielten die Broschüre als Anerkennung und Würdigung zugesandt.

Die Ausstellung der Ergebnisse des Peter-Joseph-Lenné-Preises 2002 ist
vom 20.09. bis 04.10.2002 in den Räumen der
Akademie der Künste Berlin
Hanseatenweg 10
Montag 14.00 bis 20.00 Uhr
Dienstag bis Sonntag 11.00 bis 20.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.