Natur + Grün  

 

Ausgewählte Grünanlagen in Pankow

Park am Weißen See


Park am Weißen See - Gesamtansicht

Kontakt

Straßen- und Grünflächenamt
 
Berlin-Karte
Link zum Stadtplan
Bezirk Pankow von Berlin

 
unter Verwendung des FIS-Broker
unter Verwendung des FIS-Broker

Vorläufer der mit 21 ha größten Parkanlage von Weißensee war zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein großzügig angelegter Gutsgarten, der allmählich in den zu dieser Zeit noch den Weißen See umgebenden Laub- und Nadelwald überging. Das an der Südseite vom See gelegene Gutshaus wurde 1859 vom Geheimen Regierungsrat Dr. Lüdersdorff durch ein zweitürmiges Herrenhaus ersetzt, das sog. "Schloss Weißensee". Dieses brannte am 21. Februar 1919 infolge eines Feuers im Ballsaal ab. Heute markiert eine nach dem Brand gepflanzte Reihe von Bäumen oberhalb der Seeterrassen den ehemaligen Standort des Schlosses.

Mit der zunehmend dichteren Bebauung der Umgebung hat der Park von seiner ursprünglichen Größe eingebüßt und mit der Entwicklung Berlins zur Großstadt einhergehend auch immer wieder sein Gesicht verändert.

War der Weißenseer Park im 19. Jahrhundert noch herrschaftlicher Garten, so begannen zu Beginn des 20. Jahrhunderts umfangreiche Umgestaltungsarbeiten zum Volks- und Bürgerpark. Vielfältige Freizeitaktivitäten fanden im Park oder in seiner Nähe statt. So wurde z.B. bereits 1912 die "Gemeindebadeanstalt" eröffnet. In diese Zeit fiel auch der Bau mehrerer Spielplätze wie z.B. der sog. "Planschwiese". Der Park war aber auch Schauplatz zahlreicher politischer Veranstaltungen. Nach Ende des II. Weltkrieges wurde 1945/46 auch hier Gemüse angebaut und zahlreiche Bäume wurden als Brennmaterial gefällt.

Ab den 50er Jahren fanden im Park dann erneut bauliche und gartenarchitektonische Veränderungen statt. Im sog. "Nationalen Aufbauwerk" entstanden 1954 der Musikpavillon und 1957 die Freilichtbühne. In den 60er Jahren wurden diverse Rabatten angelegt und 1969 wurde die Schwimmfontände in Betrieb genommen. Auch das weit über den Bezirk hinaus bekannte "Weißenseer Blumenfest" hat seinen Ursprung in dieser Zeit. Von 1995 bis 1999 fanden im Park nochmals umfangreiche Umbau- und Rekonstruktionsarbeiten statt.

Dem Besucher des Parks stehen vielfältige Freizeit- und Erholungsangebote zur Verfügung. Auf dem ca. 1,3 km langen Rundweg um den See kann man joggen oder in Ruhe spazieren. Dabei bieten sich immer wieder reizvolle Blicke auf den ca. 8,5 ha großen See mit seiner großen schwimmenden Fontäne. Aber auch der alte Baumbestand, zahlreiche Bänke und viele farbenfrohe Stauden- und Blumenrabatten laden zum Verweilen ein.

In den Sommermonaten bieten das Freibad und die Bootsausleihe Abkühlung und Entspannung. Im Winter kann der Besucher dagegen beim Schlittschuhlaufen oder Spazieren auf dem zugefrorenen See ganz neue Blicke auf den Park erfahren.

Für die Kleinsten gibt es im Park ein Tiergehege sowie zahlreiche Kinderspielplätze, darunter die an heißen Tagen stark besuchte Plansche mit ihren schon 1925 aufgestellten wasserspeienden Seelöwen. Für Behinderte wurde ein separater behindertengerechter Parkteil geschaffen. Für das leibliche Wohl sorgt ein Café am See mit einer schönen Seeterrasse, das historische "Milchhäuschen".
 
Park am Weißen See
Größe 21 ha
Freizeitangebote Spazierwege, Liegewiesen, Spielplätze, Wasserspielplatz, Kioske, Gastronomie
Sonderanlagen Bootsverleih, Freibad, Tiergehege, Freilichtbühne, Beet als Sonnenuhr, Rosengarten
Besonderheiten Behindertengarten
Rechtsstatus Gewidmete öffentliche Grün- und Erholungsanlage
Entstehungszeit, Landschaftsarchitekt Anfang des 19. Jahrhunderts als privater Gutspark, Umgestaltung zum Volks- und Bürgerpark zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Carl James Bühring, weitere Umgestaltungen in den 50er und 60er Jahren sowie von 1995-1999
Pflege und Unterhaltung Bezirksamt Pankow / Straßen- und Grünflächenamt  Kontakt
Verkehrsverbindungen siehe Stadtplan
fill

Literatur:
Es ist daselbst ein sehr schöner Garten
Das grüne Berlin erholen, besichtigen, erleben
Grüne Oasen in Berlin, Freizeit & Erholung in Parks und Gärten
Park am Weißen See - Rundweg mit Staudenrabatten

Park am Weißen See

Park am Weißen See - Wasserspielplatz

Park am Weißen See

Historischer Stich des ehemaligen sog. 'Weißenseer Schlosses' aus dem Jahre 1863
Historischer Stich des ehemaligen sog. 'Weißenseer Schlosses' aus dem Jahre 1863

Klick für vergrößerte Ansicht des Plans (ca. 200 KB) sowie weitere Fotos
Detailplan/weitere Fotos

Weitere Informationen

Öffentliche Brunnen