Natur + Grün  

 

Ausgewählte Grünanlagen in Marzahn-Hellersdorf

Gärten der Welt - Italienischer Renaissancegarten


Gärten der Welt - Italienischer Renaissancegarten

Kontakt

Straßen- und Grünflächenamt
 
Berlin-Karte
Link zum Stadtplan
Bezirk Marzahn- Hellersdorf von Berlin

 
unter Verwendung des FIS-Broker
unter Verwendung des FIS-Broker

Als ein weiteres Beispiel der europäischen Gartenkunst wurde am 31. Mai 2008 am Westeingang des Parks am Blumberger Damm im Projekt der "Gärten der Welt" ein Italienischer Renaissancegarten den Besuchern übergeben. Klare Formen, eine Beschränkung der Stilmittel und eine überschaubare Größe zeichnen einen idealen Renaissancegarten aus. Der Renaissancegarten folgt diesen Idealen und will allen Besuchern den einmaligen Zauber der berühmten Villengärten der Toskana mit steinernen Brunnen, Terrakotten und antiken Skulpturen vermitteln.

Die Anlage trägt den Namen "Giardino della Bobolina" und nimmt damit Bezug auf eine 1,30 Meter hohe Marmor-Figur, die im Hauptgarten des neuen Gartens platziert wurde. "Bobolina" ist "zu Hause" in den Boboli-Gärten in Florenz, einem der bekanntesten italienischen Gärten des 16. Jahrhunderts. Sie wurde von Giambologna (Giovanni Bologna) einem flämisch-italienischen Bildhauer (1529 - 1608) geschaffen und ist eine der populärsten Gartenfiguren in Florenz.

Vom neuen Haupteingang am Blumberger Damm gelangt man zunächst zum Vorplatz bzw. zur Terrasse des Renaissancegartens, auf der in großen Terrakottakübeln viele mediterrane Pflanzen wachsen. Vom Vorplatz gelangt man durch ein 2-flügliges Holztor und von der Terrasse durch ein großes schmiedeeisernes Tor in den Hauptgarten, in dessen Mitte ein Brunnen und eine Fontäne angeordnet sind. Auf gepflasterten Wegen können die Besucher diesen Gartenteil erkunden. Geschnittene niedrige Buchsbaumhecken fassen viele kleine Rasenflächen ein, auf denen zahlreiche Zitrusstämmchen stehen. Den Rahmen für den Garten selbst bilden ca. 2 m bis 2,80 m hohe geschnittene Eibenhecken. Über ein Tor bietet sich ein weiter und schöner Blick über den Park zum nahegelegenen Kienberg.

Betritt der Besucher den Italienischen Renaissancegarten aus südlicher Richtung von der Internationalen Gartenkabinetten her kommend, so kann der Garten zunächst über das tiefer gelegene Parterre, den "Giardino segreto" betreten werden. Über eine schmale Natursteintreppe gelangt man dann zum zuvor beschriebenen Hauptteil des "Giardino della Bobolina". Das aus vier Kompartimenten gebildete Parterre ist ein Zitat aus der Zeit der Renaissance; steinerne Brunnen, Terrakotten und antike Skulpturen erzählen Geschichten längst vergangener Zeiten und führen den Besucher in sonnige italienische Gefilde. Gezielte Ausblicke öffnen sich hinaus auf die weite Fläche des Parks und machen so die Landschaft am Westhang des Kienberges zum Bestandteil der "Gärten der Welt". Buchsbaumhecken bilden auch hier die Parterres. Blüten- und Schmuckpflanzungen ergänzen die Bepflanzung: Orangenbäumchen und Rosen-Hochstämme in Kübeln, Formgehölze aus Buchsbaum und Stauden- und Rasenpflanzungen runden das Bild ab. Im Giardino segreto gibt es Kieswege, um so ein typisches Motiv der Renaissancegärten aufzugreifen, das dem eher "privaten" Ambiente dieses Gartenteils gerecht wird. Platten, Pflaster und Treppenstufen bestehen aus einem hellgrauen Sandstein, so wie dies in den früheren Renaissancegärten Italiens oft üblich war. Die Nische im Giardino segreto mit Wandbrunnen wurde mit Tuffstein und eingelassenen Wasserdüsen belegt, um so an eine Grotte als typisches Gestaltungselement des Italienischen Gartens zu erinnern.

Gärten der Welt - Italienischer Renaissancegarten "Giardino della Bobolina"
Größe 2.240 m²
Freizeitangebote Spazierwege, Naturerlebnis, Gartenräume, Renaissancegarten, Information
Eingänge Eisenacher Straße
Blumberger Damm / Besucherzentrum
Gottfried-Funeck-Weg / Siegmarstraße
Öffnungszeiten Bis Ende Februar 2019 gelten folgende Öffnungszeiten:
täglich von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Ab März 2019 ist von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Bei Sonderveranstaltungen können andere Regelungen gelten.
Eintrittspreise Während des Winters vom 1. November bis Ende Februar des jeweiligen Jahres:
Erwachsene 4,00 EUR (ermäßigt 2,00 EUR).
Der Preis für das Kombi-Ticket inklusive Seilbahnfahrt beträgt 6,90 EUR
(ermäßigt 4,50 EUR).

Zum Saisonstart ab 1. März bis 31. Oktober gelten die regulären Tageseintrittspreise:
Erwachsene 7,00 EUR (ermäßigt 3,00 EUR).
Der Preis für das Kombi-Ticket inklusive Seilbahnfahrt beträgt dann 9,90 EUR (ermäßigt 5,50 EUR).

Feierabendticket
(insbesondere für Anwohnerinnen und Anwohner der Gärten der Welt)
In den Sommermonaten wird für abendliche Spontanbesuche von Montag bis Freitag ab jeweils 17 Uhr zusätzlich ein Feierabend-Ticket zu einem reduzierten Preis von 4,50 EUR angeboten.

Weitere Informationen zu den Eintrittspreisen (v.a. Gruppenpreise) entnehmen Sie bitte der Webseite der Grün Berlin GmbH zu den Gärten der Welt.
Besonderheit Hunde und Fahrräder dürfen nicht in den Park mitgebracht werden
Rechtsstatus Gewidmete öffentliche Grün- und Erholungsanlage
Betreiber Grün Berlin GmbH
Entstehungszeit
(Umgestaltung)
Herbst 2006 bis Mai 2008;
Eröffnung am 31. Mai 2008
Landschaftsarchitekten Levin Monsigny (Berlin),
Luigi Latini (Florenz; Berater)
Pflege und Unterhaltung Grün Berlin GmbH  mehr
Verkehrsverbindungen siehe Stadtplan
fill

Literatur:
Parks und Gärten in Berlin und Potsdam
DGGL-Reiseführer deutsche Gärten
Das grüne Berlin erholen, besichtigen, erleben
Grüne Oasen in Berlin, Freizeit & Erholung in Parks und Gärten


Brunnen im Italienischen Renaissancegarten
Brunnen im Renaissancegarten

Bronze-Statue "Idolino" im Italienischen Renaissancegarten
Broze-Statue "Idolino"

Blick zum Kienberg
Blick aus dem Renaissancegarten zum Kienberg

Grotte im Parterre im Italienischen Renaissancegarten
Grotte im Parterre

Parterre im Italienischen Renaissancegarten
Parterre im Renaissancegarten

Plan Italienischer Renaissancegarten
Plan vom Italienischen Renaissancegarten


Weitere Informationen