Umwelt  

 

BLUME-Messnetz und Luftdaten

Jahresübersicht der Luftqualität 2002


Schwefeldioxid

Jahr 2002: >99,2%-Werte der Schwefeldioxidkonzentration [µg/m³]
Jahr 2002: 99,2%-Werte der Schwefeldioxidkonzentration [µg/m³]
1. EU Tochterrichtlinie
Grenzwert: 125 µg/m³ (2005)
Beurteilungsschwellen
obere : 75 µg/m³
untere: 50 µg/m³
Der als Verursacher von Wintersmog und Waldschäden bekannte Schadstoff stammte früher fast ausschließlich aus Kraftwerken und Industrieanlagen. Weil jetzt überall Filteranlagen eingebaut sind, treten die höchsten Konzentrationen an Straßenmessstationen auf. Ursache ist der Gehalt von Schwefel in Benzin und Diesel und das daraus entstehende Schwefeldioxid im Abgas. Die nebenstehende Abbildung zeigt die Konzentration des dritthöchsten Tagesmittelwertes, wie sie in 2002 an den BLUME-Stationen gemessen wurde. Alle Werte liegen überall weit unter dem EU-Grenzwert von 125 µg/m³.