Gefördert durch:
EU

Fachlich- administrative Bearbeitung:
B.&S.U.
 

Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE)

Förderschwerpunkt 1 | Investitionen zur Steigerung der Energie­effizienz sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen




BENE-Logo "Berlin mitgestalten"

Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen

In den Berliner Unternehmen der Industrie, des verarbeitenden Gewerbes, des Kleingewerbes, aber auch im Handel und bei privaten Dienstleistungen bestehen noch erhebliche Möglichkeiten zur Einsparung von Energie. Dies betrifft insbesondere die Prozess- und Gebäudeenergie. Darüber hinaus sind die Nutzungsmöglichkeiten im Bereich erneuerbarer Energien noch nicht ausgeschöpft.

Durch die Förderung soll der Einsatz ineffizienter Technologien verringert und der Verbrauch vor allem in der Prozess- und Gebäudeenergie gesenkt, sowie der Anteil erneuerbarer Energien erhöht werden. Im Ergebnis sollen somit die CO2-Emissionen von Unternehmen deutlich reduziert werden. Durch die Energieeinsparung können darüber hinaus auch die Kosten vermindert werden, so dass die betriebliche Wettbewerbsposition verbessert wird.

Was wird gefördert?
Wer kann Fördermittel beantragen?
Welche Ausgaben werden bezuschusst?


Weitere Hinweise

Auswahlverfahren
Auswahlkriterien
Förderhöhe
Termine und Fristen
Unterlagen
Vorlagen und Downloads für diesen Förderschwerpunkt



FAQ zum Förderschwerpunkt

1. Wovon hängt ab, ob eine Förderung nach De-minimis oder nach der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO) beantragt werden sollte?
2. Was ist eine De-minimis Beihilfe?
3. Wie kann ich prüfen, ob mein vorhaben für BENE geeignet ist?
4. Wie ist bei derBeantragung mehrerer Einzelmaßnahmen vorzugehen?
5. Können technische Einzelmaßnahmen im Bereich der Haustechnik auch ohne eine energetische Sanierung der Gebäudehülle beantragt werden?
6. Darf mit dem Emissions- und Primärenergiefaktor für den Fernwärmemix Berlin im BENE Daten- und Berechnungsblatt gerechnet werden, wenn die Fernwärmeversorgung über das Vattenfall-Verbundnetz erfolgt?
7. Was ist bei Einsatz weiterer Finanzierungsquellen zu beachten?
8. Was ist in Bezug auf die gleichzeitige Umsetzung mehrerer separat bewilligter Fördermaßnahmen an einem Standort zu beachten?
9. Wann gilt ein Vorhaben als begonnen und nicht mehr zuschussfähig? Planungsleistungen bis zu welcher Leistungsphase gelten diesbezüglich als unkritisch?
10. Bis wann muss die Geschlossenheit der Finanzierung z.B. über Kreditverträge nachgewiesen werden?
11. Ist es sinnvoll einen Antrag auf einen vorzeitigen Maßnahmebeginn (VzM) bzw. Letter of Intent (LOI) zu stellen?
12. Wann ist zur Planung eines möglichen Zeitpunkts für einen Maßnahmenbeginn im Fall einer positiven Projektauswahl mit einem Zuwendungsbescheid zu rechnen?