Gefördert durch:
EU

Fachlich- administrative Bearbeitung:
B.&S.U.
 

Umwelt-Förderprogramme

Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE)



 

Aktionswoche „Berlin spart Energie 2020“

Im Rahmen der Aktionswoche „Berlin spart Energie 2020“ vom 9.11. – 14.11. hat die B.& S. U. mbH in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter drei Projekte aus dem BENE-Förderprogramm besucht. Die Projektverantwortlichen sprechen vor Ort über ihre Motivation, Herausforderungen, die sie bewältigen mussten und erreichte Einsparungen, die sie erzielt haben.

Finden Sie heraus, wie EU-kofinanzierte Fördermittel unsere Berliner Unternehmen und öffentliche Träger im Rahmen des Berliner Programms für nachhaltige Entwicklung unterstützen.

Zur Website von Berlin spart Energie und unseren digitalen Beiträgen gelangen Sie hier.

 

 

 

Bis 30. Juni 2020 konnten Sie noch Skizzen für eine BENE-Förderung einreichen. Uns haben so viele Anfragen erreicht, dass sämtliche BENE-Mittel hiermit ausgeschöpft sind.

Wir werden damit voraussichtlich weit über 200 Klimaschutz- und Umweltvorhaben im Land Berlin unterstützen können.

Nach bisherigem Stand werden durch die derzeit bewilligten Vorhaben über 46.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr eingespart.

Auch wenn aktuell in BENE keine Fördermittel mehr zur Verfügung stehen, können Sie gerne weiterhin Ihre Ideen und Skizzen für mögliche BENE-Projekte bei uns einreichen. Denn auch in der kommenden siebenjährigen EU-Förderperiode ab 2021 beabsichtigen wir ein BENE-Folgeprogramm aufzulegen.

Bis zum Start des neuen Umweltförderprogramms prüfen wir, ob gegebenenfalls eine Förderung aus anderen Berliner Programmen wie beispielsweise dem Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm BEK möglich ist.

 

_______________________________________________________________________________

 

Das neue elektrisch betriebene Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug der Berliner Feuerwehr

Mit Spannung erwartet und nun ist es da: das neue eLHF!!!

Am 28.09.2020 wurde der Berliner Feuerwehr in feierlicher Runde ein weltweit neuartiges elektrisch betriebenes Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug (eLHF) übergeben. Die Entwicklung und Anschaffung des Fahrzeuges wurde gefördert mit Mitteln des Berliner Programms für Nachhaltige Entwicklung (BENE). Die 1,8 Mio EURO Gesamtausgaben werden je zur Hälfte kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fond für regionale Entwicklung sowie des Landes Berlin (SenUVK und Berliner Feuerwehr), Förderkennzeichen BENE 1213-B4-N.

Die Berliner Feuerwehr präsentierte mit Stolz dieses Feuerwehrauto der neuen Generation, denn sowohl der Fahrbetrieb als auch die weitaus anspruchsvollere Funktionalität des Fahrzeuges an der Einsatzstelle sollen zu mehr als 80 % rein elektrisch abgedeckt werden. Für den Katastrophen- und Reservefall ist das Fahrzeug zusätzlich mit einem dieselbetriebenen Range-Extender ausgestattet.

Eingespart werden 14,7 Tonnen CO2-Äq pro Jahr. Das Fahrzeug ist unglaublich leise und durch die Vermeidung von Dieselruß- und Stickoxydemissionen wird eine deutliche Umweltentlastung in der Berliner Innenstadt erreicht. Nicht zuletzt die erheblichen Lärm- und Schadstoffminderungen ermöglichen den Feuerwehrleuten bessere Einsatzbedingungen. Durch das elektrische Antriebssystem konnte der gesamte Aufbau des LKW-Chassis neu konzipiert und sicherheitsrelevante Fahreigenschaften verbessert werden (Schwerpunkt, Größe, Wendigkeit). Fahrzeugelektronik und Innenausstattung genügen modernsten Sicherheitsansprüchen.

Bei den zahlreichen anwesenden Akteuren war die Begeisterung über das neue e-Fahrzeug, insbesondere dem Berliner Innensenator Andeas Geisel, dem Umweltstaatssekretär Stefan Tidow und dem Landesbranddirektor Dr. Karsten Homrighausen, deutlich anzumerken.

 Weiter Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

 _________________________________________________________________________________

 

 

BENE auf den Energietagen 2020

BENE – Berliner Klima- und Umweltschutzprojekte mit Europäischer Unterstützung

Die digitale Veranstaltung am 3. Juni 2020 im Rahmen der ENERGIETAGE 2020 gab einen Überblick über Erreichtes und stellte erfolgreiche Projekte vor. Weiteres erfahren Sie unter Aktuelles.

 

 

Umgang mit dem Coronavirus

Sehr geehrte Besucher:innen unserer Website,
die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der BENE-Programmträger B.&S.U. sind weiterhin per Telefon, Post und E-Mail erreichbar.
Angesichts der Tatsache, dass viele Mitarbeiter:innen von zu Hause aus weiterarbeiten, kann es zu leichten Verzögerungen bei der Bearbeitung Ihrer BENE-Anliegen kommen.
Hierfür bitten wir um Verständnis.
Der Publikumsverkehr ist generell ausgesetzt.
Fragen im Zusammenhang mit der Coronakrise und der BENE-Zuwendung richten Sie bitte an info@bene-berlin.de.

Eine Bitte: Falls für Sie möglich, senden Sie uns Ihre Unterlagen besser per E-Mail (info@bene-berlin.de) als mit der Post. So kann eine schnellere Verarbeitung erfolgen.

Falls bereits ein digitaler Dokumentenaustausch via "BENE-Space" oder einer von Ihnen bereitgestellten Plattform vereinbart wurde, nutzen Sie bitte diesen Weg weiterhin.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!
Ihr BENE-Team

 

 

BENE - Förderung für Klima- und Umweltschutz in Berlin

Das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) stellt im Zeitraum von 2015 bis 2020 Fördermittel für innovative Maßnahmen, Projekte und Initiativen bereit, die zu einem klimaneutralen und umweltfreundlichen Berlin beitragen. BENE wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Ziel des Programmes ist es, nachhaltig und gewinnbringend die Verringerung der CO2-Emissionen im gewerblichen und öffentlichen Bereich zu unterstützen, um Wirtschaftswachstum und Ressourcenschonung in Einklang zu bringen. Durch eine umweltentlastende Infrastruktur soll der ökologische Strukturwandel beschleunigt und die Lebens- und Umweltqualität Berlins verbessert werden.

Das Programm besteht aus zwei Maßnahmenpaketen: BENE Klima mit fünf Förderschwerpunkten und BENE Umwelt mit zwei Förderschwerpunkten.

 

____________________________________________________________________________________________

 

Hintergrund 

BENE ist das Nachfolgeprogramm der erfolgreichen Berliner Umweltentlastungsprogramme UEP I & UEP II. Das UEP wurde erstmalig im Jahr 2000 ins Leben gerufen und hatte die Aufgabe mithilfe Europäischer Fördermittel Aktivitäten zur Entlastung der Umwelt in Berlin zu fördern. Aufbauend auf dem im Jahre 2007 abgeschlossenen UEP I wurden im Folgeprogamm UEP II (gestartet in 2008 und derzeit in der Abschlussphase) weiterhin vielfältige Aktivitäten zur Entlastung der Umwelt in Berlin gefördert. Besonderes Augenmerk im UEP II galt der Verbindung von Umweltschutz und technischer Innovation.

Da das UEP II auch sehr erfolgreich zur CO2-Reduktion in Berlin beigetragen hat, wurde BENE im Rahmen des Operationellen Programms des EFRE des Landes Berlin für den Zeitraum 2014 – 2020 vereinbart und von der Europäischen Kommission genehmigt. Europa stellt für den Teil BENE Klima rund 102 Mio. € und für den Teil BENE-Umwelt rund 15 Mio. €, also insgesamt rund 117 Mio. €, an europäischen Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) zur Verfügung (dies sind über 18 % der gesamten EFRE-Mittel für Berlin - 635 Mio. €). Diese werden zu 50% aus nationalen Mitteln (private und öffentliche Mittel) kofinanziert, sodass insgesamt ca. 240 Mio. € an Fördermitteln für Klima- und Umweltschutz in Berlin zur Verfügung stehen.

 

Mit der fachlich-administrativen Umsetzung des BENE ist die B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH als Programmträger beauftragt.