Berlin-Tipps  

 

20 grüne Hauptwege®

Die Planungsgrundlage


Berliner Freiraumsystem

Die Grundlage der 20 grünen Hauptwege® bildet das Freiraumsystem des Landschaftsprogramms einschließlich Artenschutzprogramms für Berlin.

Ziel des Landschaftsprogramms für Berlin ist es unter anderen, mit einem Netz aus 20 grünen Hauptwegen®, dessen Netzknoten aus Parkanlagen und Naherholungsgebieten bestehen, die Wohngebiete - abseits von stark befahrenen Straßen - mit attraktiven Erholungsangeboten zu verbinden und gleichzeitig eine attraktive, sichere, umweltfreundliche, gesundheitsfördernde und "grüne Alternative" zum Autoverkehr anzubieten.

Unmittelbar um die dicht bebaute Innenstadt von Berlin liegt ein Ring von Volksparken, Kleingärten und Friedhöfen, dem sogenannten "Inneren Parkring". Er ist - dank einer vorausschauenden Stadtentwicklungsplanung in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts - als Beitrag zu gesunden Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle Berlinerinnen und Berliner angelegt und gesichert worden. Neue Parkanlagen wie der Mauerpark und der Natur-Park Schöneberger Südgelände ergänzen die historischen.

Am Rand des Landes Berlin entsteht ein zweiter Ring, der "Äußere Parkring" . Er verbindet die Großsiedlungen der 70er und 80er Jahre sowie die neuen Entwicklungsgebiete mit vielen eingestreuten kleinen und großen Parkanlagen und den vier großen Naherholungsgebieten am Tegeler See, am Wannsee, am Müggelsee und auf dem Berliner Barnim.

Entlang von Flüssen, Fließen und Kanälen, Bahnlinien und verkehrsberuhigten Nebenstraßen erstreckt sich das "Grüne Achsenkreuz" von Landesgrenze zu Landesgrenze. Es ist das tragende Gerüst für die 20 grünen Hauptwege® und gleichzeitig fast am schwierigsten in der Realität umzusetzen. Denn es führt quasi durch die privaten Hinterhöfe aller Lebens- und Arbeitsbereiche von Berlin und ermöglicht damit auf der anderen Seite ganz besondere, historisch vielschichtige, abwechslungsreiche Perspektiven auf die bunten Nutzungsmosaike der Metropole.

"Von der Haustür im Grünen ins Grüne" kommt man über Nebenwege, die zusammen mit lokal bedeutsamen Wegen, regional bedeutsamen Wegen und den 20 grünen Hauptwegen® ein dichtes Netz bilden.