Pflanzenschutz  
 

Pflanzenschutz im Stadtgrün - Schadorganismen in Berlin

Tierische Schaderreger: Eichenprozessionsspinner


v.l.n.r.: Falter, Raupe, Raupennest, Kronenfraß
v.l.n.r.: Falter, Raupe, Raupennest, Pheromonfalle, Kronenfraß

Der Eichenprozessionsspinner Thaumetopoea processionea ist ein nachtaktiver Schmetterling und gehört zur Familie der Zahnspinner Notodontidae. Er ist seit 2004 auffällig geworden und tritt seitdem verstärkt und mit steigender Tendenz im Berliner Stadtgebiet auf.

Besonders nach Trockenjahren neigt er zu Massenvermehrungen, die zu Kahlfraß an Eichen führen können.

Die Raupen, die Nester und die alten verlassenen Nester stellen für Menschen und Tieren aufgrund der Haare (Gifthaare) eine Gefahrenquelle dar.

EPS mit leichter Tendenz zum stärkeren Auftreten

Nicht nur die Anzahl der an uns weitergeleiteten Eichenstandorte mit einem Befall durch die Raupen des Eichenprozessionsspinners hat sich im Vergleich zu 2016 erhöht, sondern häufig auch die jeweilige Anzahl befallener Bäume an einem Standort. Jedoch war die Größe der Raupennester aufgrund der Bekämpfungsmaßnahmen der vergangenen Jahre nur handtellergroß.
Diese Tendenz konnte auch in den Fallenfängen festgestellt werden.