Natur + Grün  

 

Artenlisten - Rote Listen der gefährdeten Pflanzen, Tiere und Pilze von Berlin

Rote Liste und Gesamtartenliste der Kurzflügelkäferartigen1 und Stutzkäfer (Coleoptera: Staphylinoidea und Histeridae) von Berlin


Der Kurzflügelkäfer Creophilus maxillosus (LINNÉ, 1758) gehört zu den größten und auffälligsten Arten in Berlin und ist im Gegensatz zu einigen näheren Verwandten noch ungefährdet. Foto: Ekkehard Wachmann
Der Kurzflügelkäfer Creophilus maxillosus (LINNÉ, 1758) gehört zu den größten und auffälligsten Arten in Berlin. Foto: Ekkehard Wachmann

Zusammenfassung: Aus Berlin sind bis heute 983 etablierte Arten der Kurzflügelkäferartigen (Staphylinoidea ohne Langtaster-Wasserkäfer, Hydraenidae) und Stutzkäfer (Histeridae) bekannt. 180 Arten werden als bestandsgefährdet und 116 Arten als verschollen oder ausgestorben angesehen.

Paederus fuscipes CURTIS, 1826 ist offenbar natürlicherweise nicht häufig, dürfte aber trotzdem in Berlin viele Vorkommen verloren haben, weshalb von einer Gefährdung auszugehen ist. Foto: Ekkehard Wachmann
Paederus fuscipes CURTIS, 1826.
Foto: Ekkehard Wachmann

Der pilzbewohnende Kurzflügelkäfer Oxyporus maxillosus (FABRICIUS, 1793) ist aus Berlin unbekannt, wohl aber aus Brandenburg nachgewiesen. Ein Vorkommen in Berlin ist denkbar. Hier ist derzeit O. rufus (LINNÉ, 1758) nachgewiesen, der aber einen roten Vorderkörper aufweist und vermutlich andere Pilze präferiert.Foto: Ekkehard Wachmann
Pilzbewohnender Kurzflügelkäfer Oxyporus maxillosus (FABRICIUS, 1793); Foto: Ekkehard Wachmann


Nicht enthalten sind die Hydraenidae (s. HENDRICH & MÜLLER 2017);
die Ptiliidae sind lediglich in einer Checkliste dargestellt.