Service  

 
  • Groer Tiergarten Berlin
  • Groer Tiergarten Berlin
  • Groer Tiergarten Berlin
  • Groer Tiergarten Berlin
  • Groer Tiergarten Berlin
  • Groer Tiergarten Berlin

Großer Tiergarten - Sehenswertes - Kunstdenkmale

Denkmalgruppe Floraplatz


Die Namensgeberin Flora

Eine der wenigen erhaltenen Skulpturen aus dem 18. Jahrhundert ist die 1796 ursprünglich am Floraplatz aufgestellte Flora. 1906 wurde die Skulptur abgebaut und versetzt. Das stark geschädigte Original wurde bereits in den 1970er Jahren in einen geschützten Innenraum verbracht und 1977 durch eine Sandsteinkopie mit neuem Standort im Rosengarten ersetzt. Der Originalsockel blieb ungeschützt auf einer Lichtung östlich der Hofjägerallee.

Der Floraplatz zur Kaiserzeit

Die 1906 anstelle der Flora auf dem Floraplatz aufgestellte "Amazone zu Pferde" spielt auf Jagd und Natur an. Der in Rom und Berlin tätige Bildhauer Louis Tuaillon formulierte mit der berühmten Amazone eine Gegenposition zum bis dahin vorherrschenden neubarocken Stil. In der klaren tektonischen Ordnung des unbewegt stehenden Pferdes und der inneren Ruhe der Amazone äußert sich die neoklassizistische Haltung Tuaillons, die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts durchsetzen sollte. Die Aufstellung im Tiergarten geht auf Kaiser Wilhelm II. zurück, der für den Park eine vergrößerte Version der ersten, vor der Nationalgalerie aufgestellten Fassung bestellt hatte. Louis Tuaillon entwarf die "Amazone zu Pferde" 1890-95 in Rom. Der Guss wurde 1895 vor der Berliner Nationalgalerie aufgestellt.

Das Verschwinden der Tierfiguren

Die Jagdgruppen und Tierfiguren, die Kaiser Wilhelm II. im Park aufstellen ließ, illustrieren die Bedeutung des Tiergartens als ehemaliges kurfürstliches Jagdrevier der Hohenzollern. Bei einem Besuch im Atelier des Bildhauers Rudolf Siemering sah Wilhelm II. die Entwürfe für das 1897 eingeweihte monumentale Washington-Denkmal in Philadelphia (USA). Besonders beeindruckten ihn die naturalistisch wiedergegebenen Tiere am Denkmalsockel, von denen er Nachgüsse für den Tiergarten bestellte.  mehr
Zwei der acht Tierfiguren, Bär und Stier, gegossen 1898, gingen im Zweiten Weltkrieg verloren, sechs sind an unterschiedlichen Orten im Tiergarten aufgestellt: die beiden Wapiti-Hirsche seit 1979 im Rosengarten, ein Bison seit 1969 am östlichen Ufer des Neuen Sees, der zweite Bison am nördlichen Rand des Englischen Gartens und die beiden beschädigten Elche im sogenannten Chefgarten des Grünflächenamtes.

Name Weibliches Standbild mit Putto "Flora" ("Pomona") auf Sockel
Künstler unbekanntKopie von Fritz Becker, Harald Hacke, Dietrich Starcke
Material Sandstein und GranitSandstein und Granit
Entstehungsjahr vor 1796 
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort 1796: Floraplatz

1906: in der Nähe der Rousseau-Insel auf begrünter Lichtung


1977: Kopie im Rosengarten, im nordwestlichen Konchenbereich

Sockel (Original) der Standfigur „Flora”; Foto: Restaurierung am Oberbaum / LDA
 
Name Sockel (Original) der Standfigur "Flora"
Künstler Kgl. Bildhauerwerk-stätten in Berlin oder Potsdam
Material Sandstein und Granit
Entstehungsjahr 1701/1800
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort 1796: Floraplatz

1906: in der Nähe der Rousseau-Insel auf begrünter Lichtung

1961: Wiese östlich der Hofjägerallee

Statue der Amazone zu Pferde auf dem Floraplatz, Juni 2010; Foto: Philipp Eder
Statue der Amazone zu Pferde auf dem Floraplatz, Juni 2010
Foto: Philipp Eder

Name Amazone zu Pferde
Künstler Louis Tuaillon
Material Bronze und Muschelkalk
Entstehungsjahr Zweitguss 1906
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort 1906: Floraplatz

Liegender Bison II; Foto: Restaurierung am Oberbaum / LDA
Liegender Bison II
Name Liegender Bison I (nach links geneigt)
Künstler Rudolf Siemering
Material Bronze und Granit (grau)
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Zweitguss am Floraplatz

50er Jahre: Grünflächenamt

1962/69: Schlosspark Bellevue

Name Liegender Bison II (nach rechts geneigt)
Künstler Rudolf Siemering
Material Bronze und Granit (grau)
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Zweitguss am Floraplatz

50er Jahre: Grünflächenamt

1962/69: nordwestlich des Cafés am Neuen See

Liegender Elch II; Foto: Restaurierung am Oberbaum / LDA
Liegender Elch II
Name Liegender Elch I (nach rechts geneigt)
Künstler Rudolf Siemering
Material Bronze und Granit (grau)
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Floraplatz

50er Jahre: nahe Bremer Weg im Bienengarten, Grünflächenamt

1999: im Chefgarten, Grünflächenamt

Name Liegender Elch II (nach links geneigt)
Künstler Rudolf Siemering
Material Bronze und Granit (grau)
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Floraplatz

50er Jahre: nahe Bremer Weg im Bienengarten, Grünflächenamt

1999: im Chefgarten, Grünflächenamt

Liegender Wapiti-Hirsch II, 2014; Foto: Arne Kunkel / gruppe F
Liegender Wapiti-Hirsch II (nach links geneigt), 2014
Name Liegende Wapiti-Hirsche
Künstler Rudolf Siemering
Material Bronze und Granit (grau)
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Zweitguss am Floraplatz

1979: im Rosengarten

Name Bär
Künstler Rudolf Siemering
Material  
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Floraplatz

nach dem Krieg: verschollen

Name Stier
Künstler Rudolf Siemering
Material  
Entstehungsjahr 1893, Zweitguss 1898
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Ende 1900: Floraplatz

nach dem Krieg: verschollen

Name Sockel Tierfigur
Künstler unbekannt
Material Granit (grau)
Entstehungsjahr Ende 1900
Aufstellungsjahr und Aufstellungsort Zweitguss am Floraplatz