Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

Neubau der Spreebrücke im Zuge der Süd-Ost-Verbindung (SOV)


Neubau der Spreebrücke SOV; Visualisierung: Ingenieurbüro Grassl GmbH
Neubau der Spreebrücke SOV; Visualisierung: Ingenieurbüro Grassl GmbH

Die neue Straßenbrücke soll als Bestandteil der Süd-Ost-Verbindung (SOV) eine Spreequerung als Anbindung zwischen Köpenicker Landstraße und Rummelsburger Straße herstellen.

Das planfestgestellte Bauvorhaben dient nicht nur der Netzbildung, sondern auch dem Ziel, die vorhandenen und die zu erwartenden Belastungen des bestehenden Straßennetzes im Raum Schöneweide, aber auch darüber hinaus, zu vermindern oder möglichst gering zu halten.

Die angrenzenden Ortsteile sollen vom Durchgangsverkehr entlastet, die Umweltbelastungen reduziert und die unzureichenden Spreequerungen ergänzt werden.


Icon Kalender Bauzeit:
Mai 2013 bis Ende 2017

Aktuelles

Erster Stahlüberbau SOV wird über die Spree geschoben; Foto: SenUVK
Foto: SenUVK
Pressemitteilung vom 21.12.2017
Minna-Todenhagen-Brücke für den Verkehr freigegeben mehr
Aktueller Status des Bauvorhabens
November 2017 mehr
 

Download

Neubau der Spreebrücke
im Zuge der Süd-Ost-Verbindung (SOV)

Neuer Brückenschlag über die Spree

Die Baumaßnahme wird vom Land Berlin im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" mit Landes- und Bundesmitteln gefördert.