Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

BAB A100 – 16. Bauabschnitt: AS Neukölln bis AS Am Treptower Park


A100 Flyer

Die A100 wächst mit dem jetzt im Bau befindlichen 16. Bau­abschnitt um ein weiteres 3,2 km langes Teilstück, das vom Autobahn­dreieck Neukölln bis zur Anschluss­stelle am Treptower Park führt und über insgesamt drei Anschluss­stellen verfügt. Die Trasse verläuft auf 386 Metern im Tunnel (Grenzallee) und auf ca. 2,3 Kilometern in einem bis zu sieben Meter tiefen Trog.

Nach Fertig­stellung der A100 sind die östlichen Bezirke Berlins besser an den mittleren Straßen­ring und an die A113 angebunden. Die Erreichbar­keit des Flughafens Berlin Brandenburg und des Wissenschafts­standorts Adlershof sowie die weiträumigen Verbindungen nach Dresden, Cottbus und Frankfurt/Oder werden dadurch wesentlich verbessert.

Die Bundes­autobahn A100 stellt eine der Hauptverkehrs­adern für das Fern-, Regional- und Stadt­straßennetz der Haupt­stadt Berlin dar und kann somit zurecht als "Ein Stück Berlin" bezeichnet werden.

Berlin ist wieder zusammen­gewachsen, doch bei den Hauptverkehrs­verbindungen sind die Folgen der Teilung noch sichtbar. Ein besonderes Problem besteht im Südosten, am Rand der Innen­stadt, denn dort passen die Straßen­netze nicht zusammen. Die Folge: der Verkehr muss weite Umwege machen und sucht sich Wege durch Stadt­räume, die nicht dafür geeignet sind. Sehr viele Menschen sind von Luftschad­stoffen und Lärm der Kraft­fahrzeuge betroffen. Um diesen Menschen mehr Lebens­qualität zu bieten und den Verkehr besser zu kanalisieren, ist die Erweiterung der Stadt­autobahn A100 im Zusammen­spiel mit anderen Maß­nahmen der beste Weg.

Das städtische Hauptverkehrs­straßen­netz wird über drei Anschluss­stellen (Grenzallee, Sonnenallee und Am Treptower Park) an den neuen Autobahn­abschnitt angebunden.

Wie bereits im westlichen Stadt­gebiet bündelt die Autobahn den Verkehr zukünftig auch im Raum Treptow und Neukölln und entlastet diese Stadt­räume vom Durchgangs­verkehr. Auch die Innen­stadt und die südöstlichen Stadt­gebiete werden von weniger Lkw- und Pkw-Verkehr profitieren.

Das Projekt bietet für die gesamte Stadt große Chancen:
  • die Verbesserung der Verkehrs­verhältnisse
  • die Verringerung der Gesamt­belastung der Bevölkerung durch den Kfz-Verkehr
  • die Voraussetzung für eine höhere Lebens­qualität und eine bessere wirtschaft­liche Entwicklung in wichtigen Stadt­räumen

Der 16. Bauabschnitt leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Ziele des Stadt­entwicklungs­plans Verkehr.



Icon Kalender Voraussichtliche Bauzeit:
Mai 2013 bis 2022

i-Punkt - Informationen vor Ort

Infopunkt
Informationen zur Baumaßnahme vor Ort im "i-Punkt"

Details
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie angemeldete Fachgruppen können an jedem Mittwoch von 16:00 bis 18:00 Uhr in einem Informationsraum (i-Punkt, Sonnenallee 255, 12057 Berlin) anhand einer Ausstellung Einblicke in das komplexe Bauvorhaben und den Fortschritt der Arbeiten erhalten.


Bilderschau

  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    07/2016
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    09/2015
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    12/2015
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    07/2016
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    05/2017
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    12/2015
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    06/2017
  • Foto: PORR Deutschland GmbH
    03/2017
  • Foto: Arge BÜ A100
    11/2016
  • Foto: Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH
    08/2017
  • Foto: KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH
    12/2016
  • Foto: KWS Geotechnik GmbH
    02/2014
  • Foto: Ed. Züblin AG / Franz Brück
    04/2015

Informationen

Webcam
Webcams
Alle Baulose online betrachten mehr

Umleitungspläne
zur Vollsperrung Grenzallee mehr

Pressemitteilungen

08.05.2013: 1. Spatenstich und Baubeginn mehr

Download

Flyer
16. Bauabschnitt der A100
Neubau vom Autobahndreieck Neukölln zur Anschlussstelle Am Treptower Park


Links

A 100 - Ein Projekt für ganz Berlin
Die Erweiterung über die Bauabschnitte 16 und 17. mehr