Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter: berlin.de/wissenschaft/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Stand: 15. Oktober 2021

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Maßnahmen für die Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gegen die Verbreitung des Coronavirus sowie Informationen zum Wintersemester 2021/2022. Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung hat im März 2020 eine Taskforce eingerichtet, in der notwendige Maßnahmen und ihre Umsetzung laufend beraten werden. Die vereinbarten Schritte werden innerhalb der Hochschulen und Forschungseinrichtungen an ihre Mitglieder kommuniziert und auch auf dieser Website aktuell abgebildet.

Themen:
Wintersemester 2021/2022
Impfungen für Studierende
Berliner Stufenplan

Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Beschäftigte werden gebeten, sich mit spezifischen Nachfragen an ihre jeweiligen Einrichtungen zu wenden.

Wintersemester 2021/2022

Update vom 18.8.2021:
Analog zu den anderen Bildungseinrichtungen wurde die Aufhebung des Mindestabstands von 1,5 Metern an den Berliner Hochschulen in der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verankert, um die Raumbedarfe für Lehre und Studium in Präsenz sicherzustellen.

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und die Berliner Hochschulen haben sich auf Eckpunkte für das kommende Wintersemesters 2021/2022 verständigt. Nach drei Semestern größtenteils im Online-Modus bieten die Berliner Hochschulen nun ein Wintersemester mit Lehre und Studium an, das zum großen Teil wieder in Präsenz stattfindet. Dabei wird der Infektionsschutz mit etablierten Hygienemaßnahmen und Tests, einer möglichst hohen Impfquote sowie einer angemessenen Kontaktnachverfolgung gewährleistet.

Das Wintersemester hat für die Fachhochschulen am 01. Oktober 2021 begonnen, für die Universitäten und Kunsthochschulen beginnt es am 18. Oktober 2021. Die privaten Hochschulen starten teilweise bereits früher in das Wintersemester.

Mit etablierten Hygiene- und Testkonzepten sowie mit zusätzlichen Schwerpunktimpfungen für Studierende an Hochschulen und in den Studierendenwohnheimen wurden die Grundlagen gelegt, damit Präsenzlehre und Präsenzprüfungen im Wintersemester zur Regel werden. Nach wie vor können unterstützend zum gewohnten Präsenzangebot auch digitale Lehrangebote erforderlich sein.

Folgende Grundsätze sind für den Betrieb der staatlichen, privaten und konfessionellen Hochschulen im Wintersemester 2021/2022 vereinbart:

  • Lehrveranstaltungen und Prüfungen können in Präsenz unter Beachtung der Schutz- und Hygieneregeln stattfinden. Je nach Lage vor Ort können die Hochschulen die Anzahl der Teilnehmenden begrenzen.
  • Hochschulbibliotheken dürfen Leihbetrieb anbieten sowie Arbeitsplätze und PC-Pools öffnen.
  • Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann die Angebote der Hochschulen wahrnehmen und Zugang zu den Services erhalten. Der Nachweis über ein negatives Testergebnis darf nicht älter sein als 48 Stunden.
  • Analog zu anderen Bildungsbereichen soll von der allgemeinen Pflicht zur Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern im Lehr- und Forschungsbetrieb an den Hochschulen abgesehen werden können, soweit es das aktuelle Infektionsgeschehen zulässt. Eine entsprechende Regelung ist für die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin vorgesehen.
  • In Hochschulgebäuden gilt grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer Maske.
  • Die Sicherstellung einer angemessenen COVID19-Pandemieprävention und Krisen-begleitung wird durch ein verantwortliches und abgestimmtes Handeln der jeweiligen Hochschule sichergestellt.
  • Für Veranstaltungen, die in Präsenz durchgeführt werden, stellen die Hochschulen eine zur Kontaktverfolgung angemessene Anwesenheitsdokumentation sicher. Die Nutzung der Corona-Warn-App wird ergänzend empfohlen.
  • Spezifische Vorgaben für die Künste und den Sport gelten entsprechend der jeweiligen aktuellen Regelungen der Berliner Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.
  • Die Regelungen der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin in ihrer jeweils gültigen Fassung gelten unabhängig von den im Eckpunktepapier formulierten Grundsätzen.

Zur SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Die vereinbarten Eckpunkte sind in einem gemeinsamen Papier der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und der Berliner Hochschulen festgehalten:
Eckpunkte für das Wintersemester 2021/2022
Zur Pressemitteilung vom 30.7.2021

Impfungen für Studierende

Nur wer geimpft oder genesen ist, oder einen aktuellen negativen Test vorweisen kann, erhält Zugang zu den Angeboten der Hochschulen vor Ort. Der Berliner Senat appelliert an alle Studierenden, die vielfältigen Möglichkeiten für eine Impfung gegen das Coronavirus in Berlin zu nutzen und damit die Rückkehr auf den Campus im Wintersemester zu unterstützen.

Zum Brief des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller an die Studierenden

Eine Umfrage der Hochschulen unter rund 42.000 Berliner Studierenden hat gezeigt, die überwiegende Mehrheit ist bereits vollständig gegen Corona geimpft, insgesamt über 83 Prozent.

Studierende haben verschiedene Möglichkeiten, sich in Berlin impfen zu lassen. Mehrere Berliner Hochschulen bieten Impfungen in den eigens eingerichteten Impfstellen an oder über mobile Impf-Teams. Bitte informieren Sie sich über die jeweilige Webseite Ihrer Hochschule.
Zum Beispiel:
Freie Universität Berlin: https://www.impfzentrum.fu-berlin.de/
Humboldt Universität zu Berlin: https://www.hu-berlin.de/de/pr/coronavirus-informationen/betriebsaerztliche_impfung
Technische Universität Berlin: https://www.tu.berlin/themen/coronavirus/impfung-gegen-das-coronavirus/

In den Berliner Impfzentren und temporären Impfstationen ist eine Impfung auch ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Weitere Informationen und eine Übersicht der Impfzentren und Impfstationen finden Sie hier.

Auch zahlreiche Berliner Arztpraxen bieten Impfungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Berliner Stufenplan

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung hat in Abstimmung mit der Berliner Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten (LKRP) den Berliner Stufenplan für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen entwickelt. Ziel ist es, den Hochschulen größtmögliche Planungssicherheit für die Durchführung von Lehre und Forschung zu geben und zugleich den Infektionsschutz sicherzustellen.

Der Stufenplan führt verschiedene bereits geltende Regelungen zusammen und definiert in drei Stufen konkrete Maßnahmen, die je nach Pandemiesituation notwendig werden können. Die drei Stufen orientieren sich dabei an der Corona-Ampel des Landes Berlin. Die jeweilige Stufe des Plans enthält Vorgaben und Empfehlungen, in welchem Umfang Präsenzlehre stattfinden kann, ob Zugangsbeschränkungen für den Campus notwendig sind, wann und wo das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend ist, und wie Prüfungen durchgeführt werden können.

Auch Regelungen für den Betrieb von Bibliotheken, Mensen und für den Hochschulsport sind im Stufenplan erfasst. Weiterhin wird dabei die seit März 2020 regelmäßig tagende gemeinsame Taskforce der Hochschulen und der Senatskanzlei alle notwendigen Entscheidungen eng begleiten und abstimmen.

Berliner Stufenplan

Deutsche Version:
Berliner Stufenplan für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen
Anlage: Infografik zum Umgang mit Atemwegserkrankungen

Englische Version:
Berlin’s Phased Plan for the Operation of Universities under Pandemic Conditions
Enclosure: Infographic Dealing with Respiratory Diseases