Modestandort Berlin

Modestandort Berlin
Bild: SenWTF

Berlin steht für nationale und internationale Strahlkraft, einen spannenden Mix aus Kunst, Film, Musik und Mode. Hier entstehen die Trends von morgen. Nach wenigen Saisons hat sich Berlin mit über 200.000 Fachbesuchern 1 und über 70 Modenschauen im Rahmen der Berlin Fashion Week, davon zahlreichen Messeplattformen, Empfängen und Showrooms in der TOP 5 der Modestandorte weltweit etabliert.

Fakten und Trends

  • Über 2.700 Unternehmen sind in der Hauptstadt im Modebereich (Designateliers/ Einzelhandel/ Online-Versender/ Herstellung Bekleidung) tätig. Berlin steht inzwischen für die höchste Dichte an Modeunternehmen in Deutschland.
  • Die Umsätze der Modebranche sind von 2014 auf 2015 um 11,6% auf rund 4,8 Mrd. EUR gestiegen. Parallel stiegen auch die Beschäftigtenzahlen um 4,2% auf 24.900 (2015) Erwerbstätige 2.
  • Das modische Spektrum in Berlin reicht von hochpreisiger Couture und Schneiderkunst über Eco Fashion bis zu Streetwear und von Einzelstücken bis hin zu Kollektionen. Neben womenswear- Brands gründeten sich in den letzten Jahren viele auf Männermode fokussierte Modelabels in Berlin. Auch die Accessoire- und Schuh-Sparte gewinnt zunehmend an Bedeutung.
  • Berlin steht für Talente: Viele Auszeichnungen und Preise gehen an Modelabels aus Berlin: darunter u.a. Gesine Försterling und Annelie Schubert (Hyères Award), Nobieh Talaei und Isabell de Hillerin (Bunte New Faces Style) sowie Tim Labenda (International Woolmark Prize).
  • Die Wertschöpfungskette der Modebranche verdichtet sich, viele neue Agenturen (PR/ Vertrieb), Produktionsdienstleister bis hin zu großen Internetversandhandelsunternehmen sind in den letzten Jahren hinzugekommen.
  • Green Fashion und Upcycling gewinnen zusehends an Bedeutung: immer mehr Berliner Modelabels – darunter Danny Reinke, Benu Berlin, Schmidttakahashi, Ewa Herzog u.v.m. – berücksichtigen in der Produktion Nachhaltigkeitskriterien. Der GREENShowroom und die Ethical Fashion Show, wie auch die großen Messen, zeigen zahlreiche Marken des Eco- Portfolios.
  • Auch die Kreislaufwirtschaft rückt immer mehr in den Focus der Modewirtschaft. Unternehmen wie die Berliner Plattform DESIGN FOR CIRCULARITY und das in Berlin ansässige Portal Kleiderkreisel fördern durch ihre Konzepte nachhaltiges Handeln in der Modebranche und auch bei den Nutzern selbst.

Förderung

Zu den unterstützenden Maßnahmen des Landes gehören:

  • Pro Saison mindestens 8 Modenschauen-Slots für Berliner Modelabels im Rahmen der Berlin Fashion Week
  • Unterstützung von Nachwuchstalenten über eine Beteiligung am Berliner Modesalon und am Mentoring-Programm des Fashion Council Germany
  • Kommunikationsmaßnahmen (national/ international) im Rahmen der Berlin Fashion Week (Plakatierung/ Anzeigen/ etc.)
  • www.fashion-week-berlin.com als umfassender Kalender zur Berlin Fashion Week mit Informationen zu den Veranstaltungen und Modenschauen, rund 600.000 Clicks je Saison
  • Berlin Showroom – Gemeinschaftspräsentationen im Ausland (2 x Paris Fashion Week pro Jahr)
  • Darüber hinaus sind viele Programme des Landes über die Investitionsbank Berlin für modebezogene Unternehmen geöffnet, u.a. unbürokratische Mikrodarlehen bis 25.000 EUR, Coachingleistungen des Programms Coaching Bonus, Darlehensprogramme wie das Programm Berlin Kredit Innovativ sowie Beteiligungen des VC Fonds Kreativwirtschaft www.ibb.de

Förderung von Einzel- und Infrastrukturprojekten mit rd. 1 Mio. EUR pro Jahr seit 2007 durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.
Das Land Berlin hat federführend über die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe / Projekt Zukunft mit Anschubfinanzierungen, Zuschüssen und Beteiligungen über 10 Mio. Euro (ohne IBB – Darlehensprogramme und Investitionskostenzuschüsse) sowie tatkräftiger Unterstützung zur erfolgreichen Entwicklung der Modewirtschaft am Standort wie auch der Berin Fashion Week beigetragen.

Modeschulen/Hochschulen mit modespezifischen Studiengängen

Berlin steht damit für eine außergewöhnlich hohe Dichte an Modeschulen in Europa und eine stetig steigende Anzahl an Designtalenten.

Netzwerke

Netzwerke wie das Internationale Design Zentrum Berlin und Nemona (Fashion-Inkubator und Netzwerk für 150 Modelabels) oder Sourcebook (B2B-Netzwerk für Modemacher, Textilhandwerker, Zulieferer und Dienstleister) bieten zahlreiche Serviceleistungen für Modelabels. Das IDZ organisiert gemeinsam mit der Agentur Arne Eberle die von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe kofinanzierten Auslandspräsentationen Berliner Modelabels im Rahmen der Paris Fashion Week. Das in Berlin ansässige Fashion Council Germany bietet jungen Designtalenten Mentoring-Leistungen und Präsentationsmöglichkeiten im In- und Ausland.

Berlin Fashion Week in Zahlen und Fakten

Zur Berlin Fashion Week ist die Hauptstadt einmal mehr Treffpunkt von Einkäufern, Fachbesuchern und Medienvertretern aus dem In- und Ausland. Auf 10 Messen und Modenschauenplattformen präsentierten Modelabels, Newcomer und große Marken ihre aktuellsten Kollektionen. Insbesondere bei den marktrelevanten umsatzstarken Marken und im Eco Fashion-Bereich wuchs das Ausstellerportfolio in den letzten Saisons:

  • Messen: über 200.000 Fachbesucher (Deutschland/ Italien/ UK/ Benelux/ Skandinavien mit deutlichem Anstieg der Fachbesucher aus Asien und Osteuropa)
  • Über 70 Modenschauen und Präsentationen mit insgesamt rund 50.000 Besuchern
  • Wettbewerbe: P&C – Designer for Tomorrow-Award / Mentoring-Programm des Fashion Councils Germany, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie der Frankfurter Messe
  • Berlin Fashion Week als idealer Rahmen, um sich medial in Szene zu setzen mit über 5.000 Zeitungsberichten sowie mehr als 5.000 Online- und rd. 200 TV- Beiträgen. Der Medienwert der Berlin Fashion Week liegt allein für den deutschsprachigen Raum bei über 30 Mio. Euro pro Saison.
  • Rund 550 akkreditierte Journalisten, neben Tages- und Lifestylepresse, auch immer mehr internationale Fachpresse
  • Die zusätzliche Wirtschaftsleistung durch die Berlin Fashion Week liegt für Berlin laut einer Studie der Investitionsbank Berlin bei über 120 Mio. EUR je Saison. Die öffentlichen Einnahmen Berlins erhöhen sich aufgrund der zusätzlichen Wertschöpfungseffekte um rund 33 Mio. Euro pro Jahr.
  • Über 200.000 zusätzliche Hotelübernachtungen im Zeitraum der Berlin Fashion Week, erhebliche Umsatzzuwächse im Einzelhandel, bei Gastronomie, Taxigewerbe und Dienstleistern.

Veranstaltungen im Zeitraum der Berlin Fashion Week, Januar 2018

Zur Berlin Fashion Week werden die neuesten Kollektionen und Trends national und international agierender Marken für die Herbst/Winter Kollektion 2018/2019 gezeigt.

  • Die Panorama Berlin findet vom 16. bis 18. Januar 2018 im ExpoCenter, Messe Berlin statt. Auf 45.500 qm präsentieren internationale Modemarken ihre neuesten Kollektionen, dabei werden die Segmente Avantgarde, Premium, Streetwear bis Sportswear abgedeckt. Mit über 800 Kollektionen und 51.000 Besuchern aus 96 Nationen gehört sie zusammen mit der Premium zu den Leitmessen der Berlin Fashion Week. Aufgrund der positiven Resonanz haben sich die Ausstellungsflächen inzwischen auf zehn Hallen erweitert.
    http://www.panorama-berlin.com
  • Die Modemesse Premium am Veranstaltungsort THE STATION am Gleisdreieck zeigt vom 16. bis 18. Januar auf einer Fläche von über 33.000 qm neben hochwertigen Designerkollektionen (womens- und menswear), Accessoires, Schuhe sowie Pre- Collections, über 1.000 Brands und rund 1.800 Kollektionen.
    http://www.premiumexhibitions.com/
  • Ergänzt wird das Konzept um die FashionTech Konferenz, welche am 16. Januar mit Austellungsflächen für FashionTech Startups im Kraftwerk Berlin stattfindet.
    www.fashiontech.berlin/
  • Die Modemesse SEEK präsentiert vom 16. bis 18. Januar hochwertige, urbane Mode für die junge Generation am Standort Arena Berlin in Berlin-Treptow. Mehr als 250 Brands der Segmente modern menswear, new classics, upper streetwear, selected womenswear sowie Lifestyleprodukte.
    https://www.seekexhibitions.com/
  • Die High-Fashion Orderplattform Show & Order, inzwischen Teil der Premium Group, präsentiert vom 16. bis 18. Januar hochwertige internationale Modekollektionen auf sechs Stockwerken mit über 2.200 Quadratmetern im Kühlhaus Berlin.
    www.showandorder.de
  • Der BERLINER MODE SALON zeigt in seiner siebten Saison deutsches Modedesign und richtet von 16. bis 18. Januar Défilés, Präsentationen und Ausstellungen aus. Das Herzstück, die Gruppenausstellung, findet am Dienstag, 16. Januar, von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.
    http://www.derberlinermodesalon.com/mode/
  • Die Cookies Show befasst sich als erste Messe mit den Themen Kinderschuhe und Kinder-Lifestyle-Marken. Im Rahmen der Fashion Week findet sie vom 16. bis 18. Januar 2018 im Palazzo Italia statt.
    http://www.cookiesshow.com/
  • Aus Mercedes-Benz Fashion Week Berlin wird MBFW. Das neue Schauenformat zeigt vom 16. bis 18. Januar die neuesten Kollektionen nationaler Designer im E-Werk in Berlin-Mitte.
    http://mbfw.berlin/
  • Greenshowroom steht für eine Modemesse, die auf hochwertige Qualitäten auf nachhaltiger Basis ausgerichtet ist. Das zentral gelegene Kraftwerk Berlin bildet die neue Kulisse für nachhaltige Mode, Accessoires sowie Lifestyle-Produkte der Extraklasse. Die Modemesse findet vom 16. bis 18. Januar statt.
    http://greenshowroom.com/
  • Die Schwestermesse Ethical Fashionshow Berlin präsentiert vom 16. bis 18. Januar ebenfalls im Kraftwerk Berlin progressive Labels für Street- und Casualwear und versammelt die Top-Player aus dem nachhaltigen Fashion-Segment.
    http://ethicalfashionshowberlin.com
  • Selvedge Run ist eine Messe für Heritage Brands und Handcrafted Denim, die im Zeitraum 16. bis 18. Januar stattfindet. Rund 80 Marken, darunter Croots England, Crackers, Japan Blue, Stetson und viele mehr zeigen ihre Kollektionen im Marshall Haus, am Messedamm in Berlin-Charlottenburg.
    www.selvedgerun.com
  • Die Zeit Magazin Konferenz Mode & Stil eröffnet jede Saison die Berlin Fashion Week. Internationale Experten aus der Mode- und Kreativ-Branche diskutieren zum Thema „The Relevance of Fashion“ am 15. Januar über die Umbrüche im globalen Modesystem. Die Konferenz findet in Kooperation mit VOGUE Deutschland im Kronprinzenpalais Unter den Linden statt.
    https://convent.de/de/veranstaltungen/zeit-events/

Weitere Infos zu Veranstaltungen (insbesondere auch zu weiteren B2C-Veranstaltungen) finden Sie hier: www.fashion-week-berlin.com

Fußnoten

1 Basis Statistisches Landesamt/ Statistisches Bundesamt: Die Umsätze und Anzahl der Unternehmen finden sich in der Umsatzsteuerstatistik, die Beschäftigtenzahlen sind der Beschäftigtenstatistik entnommen.
2 Mehrfachzählungen bei verschiedenen Messe- bzw. Modenschauveranstaltern können nicht bereinigt werden.