Berliner Wirtschaft 2017 weiter erfolgreich

Pressemitteilung vom 14.09.2017

Gute Entwicklung kommt bei den Menschen an: Fast 60.000 neue Jobs

Der Wirtschaftsstandort Berlin ist aufwärtsgerichtet und steuert auf ein weiteres Jahr mit wirtschaftlichem Wachstum zu. Dies unterstreicht der neue Konjunkturbericht der Senats­verwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Der Tourismus und Einzelhandel sind in den ersten sechs Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahr expandiert. Während die Umsätze im Einzelhandel um 3,1 % zulegten, erhöhte sich die Zahl der Gästeübernachtungen um 1,8 %. Weitere wichtige Wachstumsbranchen wie die Unternehmensdienstleistungen und Information und Kommunikation sind im Plus. Die produzierenden Branchen zeigen sich gefestigt. Zudem zeigt sich Berlin bei neuen Jobs weiterhin hoch dynamisch.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: „Die Berliner Wirtschaft befindet sich im Aufwind. Auch die Entwicklungen im ersten Halbjahr 2017 zeigen den positiven Trend. Die stärksten Impulse gehen von den Dienstleistungen aus. Besonders positiv sehe ich den Zuwachs an neuen Jobs. Neben den Dienstleistungen trägt hierzu auch das Produzierende Gewerbe bei. Somit gehen von Berlins Branchenmix insgesamt Beschäftigungsimpulse aus.“

Zwischen Juni 2016 und Juni 2017 hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Berlin um 59.600 erhöht. Davon entfielen 54.400 auf die Dienstleistungs­branchen und 5.200 auf das Produzierende Gewerbe. Senatorin Pop: „An der guten Entwicklung in der Hauptstadt müssen auch die Berlinerinnen und Berliner teilhaben. Positiv ist, dass mit dem starken Personalaufbau die Zahl der Arbeitslosen deutlich zurückgegangen ist und bspw. auch Langzeitarbeitslose davon profitieren. Lag die Arbeitslosenquote in Berlin vor zwei Jahren im August bei 10,7 %, beträgt sie aktuell noch 9,0 %.“

zum Konjunkturbericht