Senat verbessert Online-Service der Verwaltung

cebit1
Bild: SenWEB
Pressemitteilung vom 23.03.2017

Berlin wird die Online-Abwicklung von Verwaltungsakten und Bürgeranfragen weiter verbessern. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop ließ sich auf der CeBit demonstrieren, wie der sogenannte „Einheitliche Ansprechpartner“ (EA) an das „Service-Konto Berlin“ angebunden wird.

Der „Einheitliche Ansprechpartner“ ermöglicht bereits seit mehreren Jahren die Online-Abwicklung von Gewerbemeldungen und Berufsanerkennungsverfahren. Das „Service-Konto Berlin“ bietet künftig einen einheitlichen, personalisierten Zugang, der gewerblich, privat oder von Vereinen und Verbänden für die Erledigung von Verwaltungsakten und Bürgeranliegen genutzt werden kann.

„Mit der Anbindung des Einheitlichen Ansprechpartners an das Service-Konto Berlin ermöglichen wir Bürgerinnen und Bürger einen digitalen und effektiven Zugang zur Berliner Verwaltung. So müssen Angaben zukünftig nicht mehr doppelt oder dreifach gemacht werden, und Anträge können zügig online abgewickelt werden. Denn zu einer modernen Verwaltung gehören verbesserte digitale Dienstleistungen für die Berliner Bürger und Unternehmer“, sagte Ramona Pop, die Berliner Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Beim Service-Konto ist eine einmalige Anmeldung und Autorisierung erforderlich. Das Service-Konto verwaltet dann an zentraler Stelle die „digitale Identität“ und die Profildaten der Verwaltungskundinnen und -kunden. Für spätere Anwendungen müssen sich die Nutzerinnen und Nutzer nicht erneut registrieren. Das Service-Konto ermöglicht ein kundenorientiertes, interaktives, intuitives und barrierefreies Anliegenmanagement. Es lässt eine Statusverfolgung von Bürgeranliegen und -anträgen zu. Bis zum Sommer wird das Service-Konto den Regelbetrieb aufnehmen.

Die Anbindung des EA-Portals an das Service Konto Berlin ist Teil des 100-Tage-Programms des Berliner Senats.