Senatorin Pop besucht die CeBIT

Pressemitteilung vom 21.03.2017

Am Mittwoch, den 22. März 2017, wird sich die Berliner Wirtschaftssenatorin in Hannover über Trends und Neuigkeiten in der IT-Branche informieren.
Im Rahmen ihres Rundgangs besucht die Senatorin eine Reihe von Unternehmen, die in Berlin angesiedelt sind oder hier ihr Engagement ausweiten. Auf dem Innovationsmarkt Berlin-Brandenburg stellen Hochschulen und Startups aus unterschiedlichen Bereichen ihre Innovationen vor. Auf dem berlin-brandenburgischen Gemeinschaftsstand präsentieren Unternehmen aus der Region ihre Produkte und digitalen Dienstleistungen.

Auf der CeBIT wird außerdem die technische Anbindung des Portals des “Einheitlichen Ansprechpartners Berlin” (EA) an das „Service Konto Berlin“ (SKB) präsentiert. Ramona Pop wird sich die Möglichkeiten des Service-Kontos demonstrieren lassen.

Der „Einheitliche Ansprechpartner“ ermöglicht bereits seit mehreren Jahren die Online-Abwicklung von Gewerbemeldungen und Berufsanerkennungsverfahren. Das Service-Konto Berlin bietet künftig einen personalisierten Zugang, der gewerblich, privat oder von Vereinen für die Erledigung von Verwaltungsakten und Bürgeranliegen genutzt werden kann. Mit dem Service-Konto Berlin wird der einheitliche und zentrale digitale Zugang zu E-Government-Anwendungen erweitert. Das Service-Konto ermöglicht ein kundenorientiertes, interaktives, intuitives und barrierefreies Anliegenmanagement. Es lässt eine Statusverfolgung von Bürgeranliegen und -anträgen zu. Im Laufe dieses Jahres soll das Service-Konto den Regelbetrieb aufnehmen.

Die Anbindung des EA-Portals an das Service Konto Berlin ist Teil des 100-Tage-Programms des Berliner Senats.