Wirtschaftssenatorin Pop zu Arbeitsmarktzahlen

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Zu den heute von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Zahlen zum Berliner Arbeitsmarkt sagt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe:

“Berlin bleibt Spitzenreiter bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze. Das zeigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die zwischen November 2015 und November 2016 in der Hauptstadt um 47.100 auf 1,394 Millionen gestiegen ist. Damit entstand binnen Jahresfrist ein Jobplus von 3,5 %. Berlin nimmt mit diesem Wachstum weiterhin den ersten Rang unter den Bundesländern ein. Impulsgeber sind besonders die Dienstleistungsbranchen, darunter Wachstumsbereiche wie die unternehmensnahen Dienstleistungen mit rund 14.000 und Information/Kommunikation mit 7.000 neuen Beschäftigten. Dank der robusten wirtschaftlichen Auftriebskräfte und der vielen neuen Stellen bewegt sich die Arbeitslosigkeit in Berlin weiter unterhalb der 10-Prozent-Marke. Trotz saisonbedingten Anstiegs der Arbeitslosenzahlen lag die Arbeitslosenquote im Januar bei 9,8 %, nachdem es Anfang 2016 noch 10,7 % gewesen waren.”