Aktuelles / Presseschau

22.08.2018

Senatorin Pop sieht die Berliner Wirtschaft auf einem guten Weg

Link zu: Senatorin Pop sieht die Berliner Wirtschaft auf einem guten Weg
Bild: Fotograf: Wolf Lux

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop im Interview mit dem "Neuen Deutschland." Das Gespräch führte Michael Kröger. Weitere Informationen

Siemens kommt zurück nach Berlin!

Link zu: Siemens kommt zurück nach Berlin!
Bild: Wolf Lux

31.10.2018
Senatorin Pop zur Entscheidung über den Siemens-Innovationscampus: „Siemens kommt zurück nach Berlin. Siemens wurde 1847 in Berlin gegründet – diese Berliner Erfolgsgeschichte werden wir nun zusammen weiterentwickeln. Gemeinsam mit dem Berliner Traditionsunternehmen wollen wir Zukunft gestalten." Weitere Informationen

Tourismuskonzept 2018 +

Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner erleben Berlin zusammen mit Gästen, im Kiez, in den Bezirken, nachhaltig und barrierefrei - wie unsere Zukunftsvision und ganz konkrete Schritte hier und jetzt aussehen, beschreibt das Tourismuskonzept 2018 +. Hier finden Sie das wichtigste in Kürze. Weitere Informationen

Erfolg für Berliner Initiativen im Bundesrat

*Bürgermeisterin Ramona Pop*: Der Bundesrat hat heute drei Berliner Initiativen beschlossen und die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Die Bundesländer haben sich zu den wichtigen Themen Dieselnachrüstung, Energiewende in den Städten und Gewerbemieten zusammengeschlossen und fordern dringend Verbesserungen. Der Bundesrat hat damit heute Handlungsfähigkeit über Parteigrenzen hinaus gezeigt. Weitere Informationen

Die Chancenstadt Berlin - starker Wirtschaftsstandort durch Innovation

Link zu: Die Chancenstadt Berlin - starker Wirtschaftsstandort durch Innovation
Bild: Abgeordnetenhaus von Berlin

Nach fast drei Jahrzehnten deutscher Einheit verzeichne Berlin wirtschaftliches Wachstum auf fast allen Feldern und sei zu einem "Sehnsuchtsort weltweit" geworden, betonte Senatorin Pop in ihrer Rede. Die Energiewende schaffe gemeinsam mit der Digitalisierung ganz neue Möglichkeiten für die Hauptstadt – "das ist die Zukunft", so die Wirtschaftssenatorin. Weitere Informationen

Siemens und der Betriebsrat einigen sich auf Interessenausgleich

Link zu: Siemens und der Betriebsrat einigen sich auf Interessenausgleich
Bild: SenWEB

Zum erzielten Interessenausgleich zwischen Siemens und dem Betriebsrat erklärt *Wirtschaftssenatorin Ramona Pop:* "Gut, dass sich Siemens und der Betriebsrat auf einen Interessenausgleich geeinigt haben. Das Wichtigste: Die Schließung des Dynamowerks und des Gasturbinenwerks konnte verhindert werden. Der jetzt vorgesehene Stellenabbau ist dennoch schmerzhaft für Berlin. Umso drängender wird nun die Frage von Zukunftsinvestitionen in den Standort Berlin. Weitere Informationen

Netzgipfel am 20. September 2018 – Zehn Forderungen

Gemeinsam mit weiteren EnergieministerInnen aus anderen Bundesländern hat sich Senatorin Pop an Bundesminister Altmaier mit einem Schreiben zum Netzgipfel gewandt. Der vom Energieminister vorgelegte „Aktionsplan Stromnetze“ adressiert aus Sicht der Unterzeichner*innen viele richtige Fragen, an entscheidenden Stellen bedarf er nach jedoch einer weiteren Konkretisierung. Weitere Informationen

Woidkes Aussage zum Kohleausstieg ist gefährlich

Link zu: Woidkes Aussage zum Kohleausstieg ist gefährlich
Bild: Hoffotografen

11.09.2018
"Ein schneller Kohleausstieg stärkt die AfD", sagte Brandenburgs Regierungschef Woidke. Berlins Wirtschafssenatorin widerspricht. Weitere Informationen

Berlin startet Bundesratsinitiative zur Einbeziehung der urbanen Zentren in die Energiewende

21.08.2018
Am 21.08.2018 hat der Senat von Berlin auf Initiative der Senatorin Ramona Pop die Einbringung des Entschließungsantrags "Einbeziehung der urbanen Zentren in die Energiewende" in den Bundesrat beschlossen. Mit dem Antrag setzt sich Berlin auf Bundesebene für eine Verbesserung der rechtlichen Vorgaben für Mieterstromprojekte und eine flexiblere Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung ein. Die Städte können einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende leisten. Weitere Informationen

Wir brauchen immer noch mehr Gründerinnen

Link zu: Wir brauchen immer noch mehr Gründerinnen
Bild: Wolf Lux

22.08.2018
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop setzt sich aktiv dafür ein, Frauen in der Wirtschaft zu fördern und zu empowern. Im Vorfeld des FEMALE FUTURE FORCE DAY sprach “Edition F” mit ihr über die Themen Digitalisierung, Förderung von Gründerinnen und über den aktuellen Status quo der weiblichen Startup-Szene. Weitere Informationen