Überwachung von Lebensmitteln und Produkten

Lebensmittelkontrolle bei Obst und Gemüse mit einer Lupe
Bild: Markus Bormann - Fotolia.com

Die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz ist im Land Berlin die für die Lebensmittelüberwachung zuständige oberste Landesbehörde. Sie koordiniert, plant und steuert alle Angelegenheiten des Lebensmittelrechts von gesamtstädtischer Bedeutung und kontrolliert die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften im Verkehr von Kosmetikprodukten, Tabakerzeugnissen und alltäglichen Gebrauchsgegenständen, Daneben vertritt sie die Berliner Interessen in Beratungen mit dem Bund und den Ländern.

Ziele der amtlichen Lebensmittelüberwachung

Rechtliche Vorgaben schützen Verbraucherinnen und Verbraucher vor Gesundheitsgefahren, Irreführung und Täuschung beim Umgang mit Lebensmitteln, Kosmetikprodukten und alltäglichen Gebrauchsgegenständen. Erzeuger, Hersteller, Importeure, Transporteure, Einzelhändler und Gastronomen sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihre Produkte diesen rechtlichen Anforderungen genügen.
Die amtliche Lebensmittelüberwachung kontrolliert, ob Lebensmittelunternehmen die entsprechenden Vorschriften einhalten. Die Kontrolle erfolgt dabei entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Gewinnung bis zur Abgabe an die Verbraucher. Ebenso wird die Einhaltung der Vorschriften kontrolliert beim Verkehr von Erzeugnissen nach dem Wein- und dem Tabakrecht, Kosmetikprodukten und Gebrauchsgegenständen des alltäglichen Bedarfs, mit denen der Mensch oder ein Lebensmittel in Berührung kommt. Die Kontrollen erfolgen sowohl in örtlichen Betrieben wie beispielsweise dem Einzelhandel, der Gastronomie und dem Lebensmittelhandwerk als auch im Internethandel.

Lebensmittelüberwachung durch die Bezirke

Die für die amtliche Lebensmittelüberwachung in den Bezirken zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ordnungsämter (Bereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht) sind Lebensmittelkontrolleure, Lebensmittelchemiker, Lebensmitteltechnologen und Tierärzte. Sie überwachen, ob in Betrieben die Rechtsvorschriften eingehalten und die Lebensmittel und Produkte den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Hierfür überprüfen sie bei Routinekontrollen u. a. die Hygienebedingungen, Lagerbedingungen und die Einhaltung von Kennzeichnungsvorgaben. Außerdem überprüfen sie Dokumente in den Betrieben und nehmen Proben. Bei Verdacht auf lebensmittelbedingte Erkrankungen ist die amtliche Lebensmittelüberwachung an der Gefahrenabwehr und bei der Aufklärung der Ursachen beteiligt.

Aufgaben des LLBB und des LAGeSo

Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) untersucht die von den Mitarbeitern der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht der Bezirke entnommenen Proben chemisch, physikalisch und mikrobiologisch (hygienisch), histologisch und molekularbiologisch. Außerdem prüfen dort die Sachverständigen, ob Aufmachung und Kennzeichnung den rechtlichen Vorgaben entsprechen.
Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) ist die Zulassungsbehörde im Land Berlin. Insbesondere Betriebe, die Lebensmittel tierischen Ursprungs be- und verarbeiten und auf den Markt bringen wollen, müssen beim LAGeSo einen Antrag auf Zulassung stellen.

Jahresbericht zur Lebensmittelsicherheit in Berlin

Die Ergebnisse der im Land Berlin im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung durchgeführten Kontrollen von Lebensmittelbetrieben sind im folgenden Jahresbericht / Lebensmittelsicherheitsbericht Berlin
der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz zusammengefasst. Die Erkenntnisse der Laboruntersuchungen von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen im Land Berlin sind auf den Seiten des Landeslabors Berlin-Brandenburg (LLBB) dargestellt.

Jahresbericht 2014 zur Lebensmittelsicherheit in Berlin (Betriebskontrollen)

PDF-Dokument (289.6 kB) - Stand: 29.08.2014

Jahresbericht 2015 zur Lebensmittelsicherheit in Berlin (Betriebskontrollen)

PDF-Dokument (339.2 kB)

Broschüre zur amtlichen Lebensmittelüberwachung in Berlin

Illustration Sprechblasen mit Fragezeichen und Info
Bild: Jan Engel - Fotolia.com

Die Broschüre “Die amtliche Lebensmittelüberwachung in Berlin” der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz erklärt Struktur und Aufgaben der Lebensmittelüberwachung und nennt Internetadressen und Sprechzeiten der für die Lebensmittelüberwachung zuständigen Behörden. Sie beschreibt zudem, wie Verbraucherinnen und Verbraucher Produkte aus dem Supermarkt beanstanden können.

Broschüre "Die amtliche Lebensmittelüberwachung in Berlin"

PDF-Dokument (293.1 kB) - Stand: 07/2013