Bezirke können Förderbedarf für Fahrradstellplätze anmelden

Fahrradstellplätze
Bild: © eldadcarin - Fotolia.com
Pressemitteilung vom 29.01.2018

Geeignete Standorte für zusätzliche Fahrradbügel und Doppelstockparker gesucht

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz stellt den Bezirken in diesem Jahr erneut Gelder für den Bau zusätzlicher Fahrradabstellanlagen zur Verfügung. Sichere und komfortable Fahrradstellplätze sind Teil des Ausbaus der Radverkehrsinfrastruktur und der Förderung des Radverkehrs.

Mit Schreiben vom 11.01.2018 hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz alle zwölf Bezirksämter gebeten, in ihren Bezirken geeignete Standorte für Fahrradabstellanlagen auf öffentlichen Flächen zu identifizieren. Gefördert werden klassische Fahrradbügel und überdachte Doppelstockparker. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz stellt die Gelder für die Fahrradabstellanlagen und die Baukosten zur Verfügung. Bis zum 31.05.2018 können die Bezirke bei der Senatsverwaltung ihren Bedarf für zusätzliche Fahrradabstellplätze anmelden.

Bürgerinnen und Bürger können Vorschläge einreichen, wo mehr Fahrradabstellanlagen auf öffentlichen Flächen eingerichtet werden sollen. Vorschläge können unter der E-Mail fahrradbuegel@senuvk.berlin.de eingereicht werden.

Als Standorte für Fahrradabstellanlagen kommen Schulen, Kindertagesstätten, Jugend- und Freizeiteinrichtungen, öffentliche Gebäude, Sportstätten aber auch Flächen im Berliner Straßennetz in Frage.