Berliner Naturschutzpreis 2017

Berliner Naturschutzpreis 2017
Verleihung des Berliner Naturschutzpreises 2017 Bild: Bengelsdorf / Stiftung Naturschutz Berlin
Pressemitteilung vom 17.10.2017

Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, verleiht heute gemeinsam mit der Stiftung Naturschutz Berlin den Berliner Naturschutzpreis 2017.

Die Auszeichnung wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben und würdigt außerordentliche Leistungen von Unternehmen und Personen, die sich für die urbane Artenvielfalt einsetzen und sich in besonderem Maß um den Schutz von Flora und Fauna der Hauptstadt verdient gemacht haben.

In diesem Jahr erhalten Anne Loba und das St.-Michaels-Heim des Johannischen Sozialwerk e. V. die begehrten Auszeichnungen.

In der Kategorie „Ehrenpreis“ erhält Anne Loba die besondere Auszeichnung. Anne Loba entwickelte aus der Weidelandschaft Lichterfelde Süd in jahrzehntelanger Arbeit und gegen viele Widerstände eine Oase der Artenvielfalt. Sie widmete sich dieser Aufgabe mit ganzer Kraft und ehrenamtlich. Die Stiftung Naturschutz und das Land Berlin danken ihr für die geleistete Arbeit und ihren selbstlosen Einsatz. Berlin braucht Menschen wie sie, die leidenschaftlich und beharrlich den Artenschutz voranbringen.

In der Kategorie „Institutionen/Unternehmen“ erhält das St.-Michaels-Heim des Johannischen Sozialwerk e. V. ebenfalls eine Auszeichnung. Die Freiflächen rund um das St.-Michaels-Heim wurden zu einem naturnahen Park umgestaltet: Mit der Verwendung gebietsheimischen Saatguts, der Nutzung einer nachhaltigen Kompostwirtschaft und der Schaffung unterschiedlicher Lebensräume ist das Unternehmen Vorbild in Sachen Natur- und Umweltschutz. Das Beispiel zeigt eindrucksvoll, welchen wertvollen Beitrag die Unternehmen und Institutionen dieser Stadt zum Erhalt der Biodiversität leisten können.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stiftung-naturschutz.de/presse

Verleihung des Berliner Naturschutzpreises 2017

zur Bildergalerie