Stadtbaumkampagne geht weiter – Herbstpflanzung startet mit zehn Spree-Eichen

Baumpflanzung anlässlich des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie
v.l.n.r.: Prof. Dr. med. Alexander Beck, Kongresspräsident DKOU 2017; Matthias Bauche, Vorstand BIV-OT; Prof. Dr. med. Ingo Marzi, Präsident DGOU; Herr Wichert, SenUVK; Prof. Dr. med. Andrea Meurer, stellv. Präsidentin DGOU
Bild: SenUVK
Pressemitteilung vom 12.10.2017

Der Berliner Straßenbaumbestand muss erhalten bleiben, auch und gerade nach dem Sturm „Xavier“. Deshalb pflanzt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gemeinsam mit den Spenderinnen und Spendern der Stadtbaumkampagne in diesem Herbst wieder mehr als 500 Straßenbäume; zusätzlich zu den regulären Pflanzungen der Berliner Bezirksämter.

Den Anfang machen mit der Pflanzung von zehn Spree-Eichen die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU), der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) sowie der Bundesinnungsverband für Orthopädie.Technik (BIV-OT). Mit der Pflanzung beteiligen sich die drei Organisationen zum fünften Mal in Folge an der Kampagne „Stadtbäume für Berlin“. Unterstützt werden sie von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und dem Bezirksamt Mitte.

Die Pflanzung des ersten Baums erfolgt anlässlich des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie:

Wann: Dienstag, 17. Oktober 2017, 13 Uhr
Wo: Paul-Löbe-Allee, zwischen Paul-Löbe-Haus und Reichstag; Baum Nr. 16

Im Rahmen der Stadtbaumkampagne konnten bislang fast 7.500 zusätzliche Bäume gepflanzt und über 800.000 Euro an Spenden eingenommen werden.
Neben Verbänden, Initiativen und Unternehmen unterstützen auch viele Bürgerinnen und Bürger die Kampagne. Die breite Unterstützung der Stadtbaumkampagne zeigt, dass der Berliner Straßenbaumbestand vielen Menschen am Herzen liegt. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern, die die Pflanzung zusätzlicher Bäume unterstützen.

Ab einem Betrag von 500 Euro können sich die Spendenden den Standort des Baumes aussuchen. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz übernimmt dann die Kosten für die Pflanzung von circa 2.000 Euro.

Ab 1. Dezember 2017 kann für die Frühjahrspflanzung 2018 in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Reinickendorf gespendet werden.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: www.berlin.de/stadtbaum

Hotline der Stadtbaumkampagne:

Telefon: 030 / 9025-1234
E-Mail: stadtbaum@senuvk.berlin.de

Der DKOU 2017 findet vom 24. bis 27. Oktober 2017 in Berlin statt.
Akkreditierungshinweise für Journalisten:
http://dkou.org/presse/#toggle-id-1

Spendenkonto der Stadtbaumkampagne

Berliner Sparkasse
Empfänger: Landeshauptkasse Berlin
IBAN: DE13100500000193333333
BIC: BELADEBEXXX