Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Informationen zur Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2

16.12.2020 12:00

Impfserum und Spritze
Bild: Tobilander – Fotolia.com

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2, die fortlaufend auf dem aktuellen Stand der Erkenntnisse gehalten werden.

Aufklärung zur Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 (Stand 09.12.2020)

PDF-Dokument (63.8 kB) Dokument: Deutsches Grünes Kreuz e.V. (Marburg) und Robert Koch-Institut (Berlin)

Impfeinwilligung und Anamnese zur Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 (Stand 09.12.2020)

PDF-Dokument (54.5 kB) Dokument: Deutsches Grünes Kreuz e.V. (Marburg) und Robert Koch-Institut (Berlin)

Ja!
Jeder Person steht es frei, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Hausärztinnen und Hausärzte können im Rahmen einer Impfberatung bei der Entscheidungsfindung unterstützen.

zuklappen
Die Impfung wird im ersten Schritt unter anderem für
  • alle Bewohnerinnen und Bewohner in vollstationären Pflegeeinrichtungen,
  • Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte in vollstationären Pflegeeinrichtungen und
  • Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren
    zur Verfügung stehen.
zuklappen
Geimpft werden können Personen, bei denen folgende Kriterien erfüllt sind:
  • die zu impfende Person bzw. die rechtliche Betreuerin/der rechtliche Betreuer willigen in die Impfung ein und
  • die zu impfende Person weist zum Zeitpunkt der Impfung keine Erkältungssymptome oder Corona-spezifische Symptome auf und
  • es bestehen keine allgemeinen Kontraindikationen gegen eine Impfung, wie bspw. Blutungsneigung oder eine akute behandlungsbedürftige Erkrankung (Hausärztinnen und Hausärzte können bei der Klärung zu möglichen Kontraindikationen beraten).

Nach aktuellen Erkenntnissen (Stand 15.12.2020) können auch Personen geimpft werden, die bereits eine Corona-Infektion durchgemacht haben und wieder genesen sind.

zuklappen

Um Bewohnerinnen und Bewohner schnellstmöglich eine Schutzimpfung anbieten zu können, wurde eine auf Berlin angepasste Impfstrategie für diese Zielgruppe mit mobilen Impfteams entwickelt. Die mobilen Impfteams werden die vollstationären Pflegeeinrichtungen nach vorheriger Terminvereinbarung aufsuchen.

zuklappen

Die Bewohnerinnen und Bewohner in vollstationären Pflegeeinrichtungen wurden über die Einrichtungsleitungen und das Pflegepersonal informiert.

zuklappen

Die in vollstationären Pflegeeinrichtungen beschäftigten Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte erhalten die entsprechenden Informationen über die Einrichtungsleitungen.

zuklappen

Über 80jährige Bürgerinnen und Bürger erhalten in Kürze ein Informationsschreiben zur Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2. In diesem Schreiben enthalten sind Informationen zur Terminvereinbarung für eine Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 in einem Impfzentrum und Informationsmaterial zur Schutzimpfung selbst.

zuklappen