Sensibilisierung und Aktivierung von Schlüsselpersonen im Bereich Arbeit und Beruf

Transgeschlechtliche Frau mit zwei Kolleginnen im Nähatelier
Bild: LADS, Fotografin: Anja Weber

Verschiedene Forschungsarbeiten zeigen deutlich, dass transgeschlechtliche Menschen im Prozess der Arbeitssuche, am Arbeitsplatz und im Hinblick auf den beruflichen Aufstieg starken Diskriminierungen und Benachteiligungen ausgesetzt sind. Die Förderung einer Kultur der Wertschätzung und der Vielfalt ist eine wirksame Strategie zum Abbau von Diskriminierung.

Im Projekt Trans* in Arbeit hatten die verschiedenen Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Arbeit und Beruf die Gelegenheit, sich über ihre unterschiedlichen Erfahrungen mit geschlechtlicher Vielfalt auszutauschen sowie in vier verschiedenen thematischen Fachrunden gemeinsam Probleme und Barrieren zu identifizieren, Lösungsstrategien zu erörtern und praxisorientierte Empfehlungen zu entwickeln.

Das könnte Sie interessieren:

Weitere spannende Informations- und Aufklärungsmaterialien, beispielsweise für den Bereich Personalmanagement, für Kolleginnen und Kollegen oder Personal- und Betriebsrät_innen, finden Sie unter Informationsmaterialien.