Recherchestipendien

Zielgruppe / Ziele der Förderung

Die Stipendien sind für die künstlerische/kuratorische Entwicklung von professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern, Kuratorinnen und Kuratoren und künstlerischen oder kuratorischen Gruppen im Bereich der visuellen Künste in Berlin bestimmt, die sich durch ihre Arbeit ausgewiesen haben.

Die künstlerische/kuratorische Entwicklung setzt insbesondere die Möglichkeit zur Erschließung neuer eigener Ideen und Ansätze voraus. Aus diesem Grund soll den Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit zur Durchführung selbstgewählter Recherchevorhaben gegeben werden, z.B.:

  • zur Recherche oder Vorarbeit an einem bestimmten Thema
  • zur Entwicklung von Projekten
  • zur Erschließung neuer/anderer Arbeitstechniken
  • zur Fortführung bzw. Vollendung bestimmter Arbeiten
  • zur Vermittlung, Dokumentation oder Publikation etc.

Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind in erster Linie die Qualität bisheriger künstlerischer Arbeiten und die Qualität des Recherche- und Arbeitsvorhabens.

Voraussetzungen

  • Antragstellerinnen und Antragsteller sollten eine künstlerische Ausbildung abgeschlossen haben und/oder eine mehrjährige professionelle künstlerische Tätigkeit auf ihrem Gebiet nachweisen können.
  • Antragstellerinnen und Antragsteller haben für das Jahr 2017 noch kein Stipendium des Berliner Senats erhalten.
  • Antragstellerinnen und Antragsteller leben und arbeiten in Berlin. Bei Gruppen sollen die Mehrzahl der Gruppenmitglieder in Berlin leben und arbeiten.
  • Antragstellerinnen und Antragsteller sind an keiner Hochschule immatrikuliert.

Umfang der Förderung

Es werden mindestens 52 Stipendien an Künstlerinnen und Künstler und maximal 8 Stipendien an Kuratorinnen und Kuratoren vergeben. Die Recherchestipendien sind mit jeweils 8.000 € dotiert und werden in monatlichen Raten von September bis Dezember gezahlt.

Zeitraum der Ausschreibung

Die Recherchestipendien werden in der Regel jeweils im Frühjahr des Antragsjahres ausgeschrieben.

Antragsstellung

Bewerbungen sind nur im Zwei-Jahres-Rhythmus möglich, d.h. diejenigen, die sich im Jahr 2016 für das Arbeits- und Recherchestipendium Bildende Kunst beworben haben, können sich erst wieder im Jahr 2018 bewerben.

Beachten Sie bei der Antragstellung unbedingt die weiteren Hinweise im aktuellen Informationsblatt.

Informationsblatt Recherchestipendien Bildende Kunst 2017

PDF-Dokument (168.8 kB) - Stand: März 2017

Bitte reichen Sie den Antrag – sowie alle Anlagen – elektronisch ein.


Zugang zum Online-Antragsverfahren