Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Joint Venture Förderung

Ziele der Förderung und Zielgruppe

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt – vorbehaltlich verfügbarer Haushaltsmittel – Mittel zur Förderung eines Joint Venture Vorhabens im Bereich der zeitgenössischen Bildenden Kunst, das sich in Berlin realisiert und zur Berlin Art Week 2022 eröffnet wird.

Antragsberechtigt sind Einrichtungen, die eine regelmäßige Förderung durch das Land Berlin erhalten bzw. Landesmittel im Wege der auftragsweisen Bewirtschaftung erhalten und die über die räumlichen, personellen und organisatorischen Ressourcen verfügen, um ein größeres Kooperationsprojekt zu realisieren.

Voraussetzungen und Bedingungen

  • Antragsberechtigt sind: Berlinische Galerie, Bröhan-Museum, Brücke-Museum, c/o Galerie Berlin, Georg Kolbe Museum, Haus am Waldsee, K W Institute for Contemporary Art, Kunsthaus Dahlem, neue Gesellschaft für bildende Kunst, Neue Berliner Kunstverein, Savvy Contemporary, Stadtmuseum, Schinkel Pavillon, ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik.
  • Das geförderte Projekt muss in Kooperation von mindestens zwei Einrichtungen in Berlin entwickelt und umgesetzt werden.
  • Das geförderte Vorhaben muss während der Berlin Art Week 2022 (voraussichtlich 14. – 18. September 2022) eröffnen und zwischen September und Dezember 2022 durchgeführt werden.
  • Ausstellungshonorare und Honoraruntergrenzen sind im Finanzierungsplan zu berücksichtigen.
  • Menschen mit Behinderungen haben auch rechtlich Anspruch auf gleichberechtigte Teilhabe am kulturellen Leben, insbesondere auf Zugang zu kulturellen Veranstaltungen und Angeboten. Bitte führen Sie im Antragsformular auf, ob und für welche Gruppen Sie barrierefreie Angebote planen und wie diese sich ggf. im Finanzierungsplan widerspiegeln.

Von der Antragsstellung ausgeschlossen sind:

  • gewinnorientierte, kommerziell realisierbare Vorhaben,
  • Projekte, die sich im Rahmen der regulären Aufgaben der genannten Einrichtungen in Berlin mit deren Mitteln realisieren lassen,
  • Vorhaben, für die bereits eine (Teil-)Finanzierung aus Landesmitteln zugesagt ist,
  • Vorhaben, die bereits eine Förderung aus Mitteln der Publikumsstarken Ausstellungen (Hauptstadtkulturfonds) erhalten.

Es können nur Projekte gefördert werden, die noch nicht begonnen haben.
Frühester Projektbeginn ist voraussichtlich ab Mai 2021.

Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Umfang der Förderung

Die Förderhöhe beträgt im Jahr 2021 max. 10.000 Euro zur Deckung von vorbereitenden Tätigkeiten (u.a. Honorarkosten für Projektleitungen, kuratorische Assistenzen oder externe Kurator*innen, Recherchereisen).
Für die Realisierung des Vorhabens im Jahr 2022 ist die Förderhöhe auf max. 250.000 Euro begrenzt.

Zeitraum der Ausschreibung

Bitte beachten Sie die genannten Fristen im Informationsblatt.

Antragstellung

Der Antrag und alle erforderlichen Anlagen sind elektronisch einzureichen.
Das elektronische Antragsformular sowie die Möglichkeit zum Hochladen der erforderlichen Anlagen finden Sie im Internet unter:

Zugang zum Online-Antragsverfahren

Beachten Sie bei der Antragstellung unbedingt die weiteren Hinweise im aktuellen Informationsblatt.

Informationsblatt

PDF-Dokument - Stand: 15. Februar 2021

Musterfinanzierungsplan

XLSX-Dokument - Stand: 30. November 2020

Empfehlungen Honoraruntergrenzen

PDF-Dokument - Stand: 30. November 2020

Hinweise zur Barrierefreiheit

PDF-Dokument - Stand: 01. Dezember 2020