Schmitz: Kein Raubbau an der Kultur in Pankow

Pressemitteilung vom 18.01.2012
Thema: Kultur

Kulturstaatssekretär André Schmitz spricht sich gegen die Pläne des Bezirkes Pankow aus, Kultureinrichtungen aufzugeben und zu schließen:

André Schmitz: „ Kunst und Kultur prägen das Image Berlins und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. Das gilt erst recht in einem traditionell von Kultur geprägten Bezirk wie Pankow.
Der Senat setzt seit Jahren deutliche Akzente im Bereich kultureller Bildung und hat sich in dieser Legislaturperiode verstärkt der Sicherung von Kulturorten verschrieben. Die Schließung von Bibliotheken und Musikschulen oder die Aufgabe des über die Bezirksgrenzen hinaus bedeutenden Kulturareals Thälmannpark stehen im krassen Gegensatz dazu. Sie stärken den Bezirk nicht, sondern schwächen ihn.
Ich appelliere daher an den Bezirk, von den geplanten Schließungen Abstand zu nehmen.“