Förderungen im Programm Weltoffenes Berlin vergeben

Pressemitteilung vom 29.06.2018

Mit dem Programm für Wirtschaftsfreiheit und kulturelle Freiheit unterstützt die Senatsverwaltung für Kultur und Europa professionelle Kunst-, Medien- und Kulturschaffende, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer verlassen müssen oder wollen, dabei, eine berufliche Perspektive in der Kunst- und Kulturszene Berlins zu finden. Dadurch soll zugleich das Profil Berlins als tolerante, weltoffene Stadt gestärkt werden, die Menschen eine freie Entfaltung ihrer kulturellen Tätigkeit ermöglicht.

Im Fellowship-Programm „Weltoffenes Berlin“ werden im Jahr 2018 folgende Berliner Kulturakteurinnen und Kulturakteure dabei gefördert, Kunst-, Medien- oder Kulturschaffenden der Zielgruppe als Fellows eine eigenständige künstlerische bzw. kreative Tätigkeit zu ermöglichen sowie sie bei der Positionierung in ihrer Sparte zu unterstützen:

Kulturakteurinnen und Kulturakteure Fellow
agitPolska – Polnisch-Deutsche Initiative für Kulturkooperation Ewa Wanat (Polen)
Neue Nachbarschaft Moabit Marwa Younes Almokbel (Syrien)
pong film Khaled Abdulwahed (Syrien)
District Berlin Pınar Öğrenci (Türkei)
bi’bak Necati Sönmez (Türkei)
Film Five Hazem Al Hamwi (Syrien
Tanir Akyol Ayça Öztarhan Kocatürk (Türkei)
Brücke-Museum Kamal Sallat (Syrien)
Uferstudios Muhamed Al-Agaili (Irak, Syrien)
Neuer Berliner Kunstverein Şener Özmen (Türkei)
Expedition Metropolis Emin Caglar Yigitogulları (Türkei)
Sasha Waltz & Guests Medhat Aldaabal (Syrien)
Lettrétage Hayko Bağdat (Türkei)
KulturMarktHalle Anwar Al Atrash (Syrien)
Apartment Project Erden Kosova (Türkei)
Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst Salwa Aleryani (Jemen)

In Kooperation mit dem Land Berlin übernimmt die Allianz Kulturstiftung im Rahmen ihres Programms „Artists-at-Risk-Residencies“ die Förderung von zwei weiteren Fellowships:

Kulturakteurinnen und Kulturakteure Fellow
Sasha Waltz & Guests Ali Hasan (Syrien)
Volksbühne Mohammad Al Attar (Syrien)

Im Förderprogramm „Beratung, Unterstützung und Vernetzung für transnationale Kunst-, Medien- und Kulturschaffende“ fördert die Kulturverwaltung folgende Projekte:

Projektträger Titel
bi’bak e.V Rakı Prinzip ‘New Wave’ (Netzwerkveranstaltung)
Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts e.V. International Artist Info Berlin
Landesmusikrat Berlin e.V. Information über den Berliner Musikarbeitsmarkt – persönliche Beratung und Begleitung
Agora Collective e.V. ¡ n [s] u r g ê n c ! a s – Netzwerkveranstaltung für Künstler/innen aus Lateinamerika

Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa, wünscht allen geförderten Fellows und Projekten viel Erfolg!