Wer das liest ist Erbe: Berliner Auftaktveranstaltung zum Europäischen Kulturerbejahr (ECHY) 2018

Pressemitteilung vom 12.02.2018

Am heutigen Montag, 12. Februar 2018 um 17.30 Uhr, findet im Berliner Rathaus, im Festsaal, die Auftaktveranstaltung für das Europäische Kulturerbejahr (ECHY) 2018 statt.

Es sprechen u.a. der Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, der Staatssekretär für Europa, Gerry Woop, der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Richard Kühnel, und der Leiter der Geschäftsstelle des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, Dr. Uwe Koch.

Am 30. August 2016 veröffentlichte die EU-Kommission den Vorschlag zum Europäischen Kulturerbejahr (ECHY). Durch Beschluss des Europaparlaments und des Rats der Europäischen Union im Mai 2017 wurde das Vorhaben als gemeinsames europäisches Projekt Wirklichkeit.

Die heutige Veranstaltung bietet Hintergrundinformationen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018, seinen Zielen, den geplanten Aktionen und Fördermöglichkeiten. Im Mittelpunkt stehen Angebote und Projekte in Berlin.

Hierbei stellen sich beispielhafte Berliner Aktionen aus den fünf Leitthemen vor. Ein weiteres Thema sind die Mitmachmöglichkeiten, die vom Labeln von Veranstaltungen über konkrete Fördermöglichkeiten breit gefächert sind. Verschiedene Akteure der EU-, Bundes- und Landesebene stehen hierbei für Fragen rund um das Europäische Kulturerbejahr zur Verfügung.

Musikalische Umrahmung, Infotische und der anschließende Austausch bieten die Möglichkeit zu vertiefenden Gesprächen und möglichen gemeinsamen Aktionen. Die Veranstaltung wird von Maximilian Kall moderiert.

Ziel des Europäischen Kulturerbejahres ist es, das gemeinsame kulturelles Erbe Europas und dessen Potenzial für Identifikation, Teilhabe und Entwicklung miteinander zu teilen.

Ziel des Europäischen Kulturerbejahres ist es deshalb ebenso, künftig breiten Kreisen der Gesellschaft, insbesondere auch Kindern und Jugendlichen, Menschen mit einem begrenzten Zugang zum kulturellen Erbe und Migranten aus unterschiedlichen Kulturen, mehr aktive Teilhabe am kulturellen Erbe zu ermöglichen.
Damit soll eine Identifikation mit dem Erbe und Bereitschaft zu seiner Bewahrung ebenso gefördert werden, wie dessen Wahrnehmung als Teil eines kulturell übergreifenden, allen gemeinsamen europäischen Erbes.

Mit dem ECHY 2018 werden die gemeinsamen kulturellen Wurzeln Europas aufgespürt und mit Engagement, kleinen und großen Initiativen, Aktionen und Projekten für eine ebenso kulturvolle europäische Zukunft erschlossen.

Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in Europa und weltweit können wir mit dem Europäischen Kulturerbejahr das Verbindende unserer gemeinsamen kulturellen Wurzeln und zugleich die kulturelle Vielfalt des Kontinents in den Blickpunkt rücken.

Für die Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist das Kulturerbejahr 2018 ein Glücksfall, der die Bereiche Kultur – Denkmalschutz – Europa miteinander verknüpft.