Finale zum Tag des offenen Denkmals: Das „Doppelte Berlin“

Pressemitteilung vom 06.09.2017

Der Tag des offenen Denkmals geht am Sonntagabend (10. September 2017) mit einem Blick auf das „Doppelte Berlin“ zu Ende. Senator Dr. Klaus Lederer lädt zur Abschlussveranstaltung in das Berliner Rathaus ein, wo eine Besonderheit der Berliner Architektur im Mittelpunkt steht: In der Zeit des Kalten Krieges entstanden in Ost- und Westberlin viele Anlagen in Konkurrenz zueinander und daher doppelt. So auch die Wohngebiete an der Karl-Marx-Allee im Osten und das Hansaviertel mit der Interbau im Westen. Die ehemaligen Konkurrenzbauten sollen nun gemeinsam für die Welterbeliste der UNESCO vorgeschlagen werden.

Termin der Abschlussveranstaltung: Sonntag, 10. September 2017, 18 bis 20 Uhr: Einlass ab 17 Uhr
Ort: Berliner Rathaus, Großer Saal, Berlin-Mitte (Bhf. Alexanderplatz)

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/denkmaltag2017/?mid=1215

Es ist eine öffentliche Veranstaltung, eine Anmeldung ist daher nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.

Am ganzen Wochenende, am 9. und 10. September 2017, findet in Berlin zum 25. Mal der Tag des offenen Denkmals statt. Das Schwerpunktthema lautet „Macht und Pracht“. Über 340 Angebote verzeichnet das Programm, das das Landesdenkmalamt Berlin zusammengestellt hat. Die Veranstaltungen sind weitgehend kostenfrei, für Führungen wird teilweise Anmeldung erbeten.

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals in Berlin
• Das Gesamtprogramm: http://www.berlin.de/denkmaltag

• Hotline am 9. September (10 – 16 Uhr) und 10. September (10 – 13 Uhr): Tel. 030 – 80 96 27 44

• Programmhefte liegen auch am Denkmalwochenende kostenfrei im Landesdenkmalamt Berlin aus (Klosterstr. 47 in Berlin-Mitte, direkt am U-Bhf. Klosterstraße).