Erstmals Arbeitsstipendien für Berliner Autorinnen und Autoren nichtdeutscher Sprache 2018 ausgeschrieben

Pressemitteilung vom 22.08.2017

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt -vorbehaltlich verfügbarer Mittel-erstmals für das Jahr 2018 Arbeitsstipendien für Berliner Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihren Lebensmittelpunkt in Berlin haben, aber nicht in deutscher Sprache schreiben.

Die sechs Stipendien sind mit monatlich 2. 000 Euro dotiert und werden für 12 Monate vergeben (24.000 Euro). Die Jury wird nach den eingereichten Sprachen besetzt und kann daher nicht vorher festgelegt werden.

Das elektronische Antragsformular und alle Anlagen können online an die Berliner Kulturverwaltung abgesendet werden. Eine zusätzliche Abgabe von Unterlagen in Papierform ist nicht notwendig.

Der Link zum Online-Formular sowie das Informationsblatt zur Ausschreibung können im Internet unter

http://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/antragscenter/

aufgerufen werden.

Es besteht in begründeten Ausnahmefällen die Möglichkeit, sich die Unterlagen in Papierform nach vorheriger telefonischer Anmeldung in der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin, abzuholen.
Nähere Informationen sind unter der Telefonnummer (030) 90228 536 zu erhalten.

Bewerbungsschluss für die Online-Bewerbung wegen der längeren Laufzeit der Arbeitsstipendien bereits der 19. Oktober 2017. Die Bewerbung muss bis spätestens 18 Uhr abgesendet sein.

Für die ausnahmsweise Papierbewerbung gilt der Poststempel 19. Oktober 2017.