Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen 2017 vergeben

Pressemitteilung vom 17.05.2017

Die zum sechsten Mail ausgelobten Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen werden in diesem Jahr an folgende zwanzig Preisträger vergeben:

  • ACUD MACHT NEU
  • Archive Kabinett e.V.
  • Art Laboratory Berlin e.V.
  • bi`bak e.V.
  • CargoCult_world
  • Donau Ecke Ganghofer
  • Espace Surplus
  • G.A.S-station
  • Institut für Alles Mögliche
  • Kronenboden
  • Kurt-Kurt
  • La Plaque Tournante
  • Manière Noire
  • Organ Kritischer Kunst
  • SCOTTY e.V.
  • SOMA Art Gallery
  • >top e.V. ? Verein zur Förderung kultureller Praxis
  • WerkStadt Berlin e.V.
  • Zentrum für Kunst und Urbanistik (KUNSTrePUBLIK e.V.)
  • ZONA DYNAMIC

Mit der Preisvergabe werden das Engagement und die Arbeit der Betreiberinnen und Betreibern der Projekträume und –initiativen durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gewürdigt. Die Preisvergabe dient dazu, sie zu unterstützen, die vorhandene Vielfalt zu sichern und die Aktivitäten der künstlerischen Projekträume und -initiativen in Berlin sichtbarer zu machen.

Die Preise sind mit jeweils 30.000 Euro dotiert.

Der Jury, die die Preisträgerinnen und Preisträger aus 114 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt hat, gehörten an: Kerstin Karge, Christin Lahr, Isolde Nagel, Dr. Martin Steffens und Sencer Vardarman.

Staatssekretär Torsten Wöhlert gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern und wird die Preisverleihung am 15. September im Rahmen der Berlin Art Week vornehmen.