Archäologischer Garten auf der IGA lädt ein

Archaeologischer_Garten_IGA
Bild: Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Pressemitteilung vom 13.04.2017

An der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Marzahn beteiligt sich das Landesdenkmalamt Berlin mit einem Archäologischen Garten. Als botanisches Fenster in die Vergangenheit zeigt er, welche Pflanzen in einem brandenburgischen Hausgarten in vorgeschichtlicher Zeit gestanden haben können. Nachgewiesen wurden die Stauden, Gehölze und anderen Gewächse bei archäologischen Grabungen, die das Landesdenkmalamt Berlin vor der Anlage der IGA am Kienberg durchgeführt hatte. Im Gegensatz zu baulichen Strukturen, die mit der Zeit verfallen, sind pflanzliche Elemente auch noch nach tausenden von Jahren erhalten, etwa in Form von Samen oder Schalen.

So wachsen im Archäologischen Garten zum Beispiel Brombeeren und Himbeeren, Haselnuss- und Holundersträucher, Gerste und Roggen. Die Pflanzen waren wichtig für den Speiseplan der damaligen Menschen, dienten aber auch als Arzneimittel, lieferten Farbe für Textilien und wurden zur Herstellung von Haushaltsgegenständen verwendet, etwa beim Korbflechten.

Ehrenamtliche Mitarbeiter des Museumsdorfes Düppel zeigen im Archäologischen Garten, wie die Menschen früherer Zeiten Pflanzen nutzten, und machen dabei mit traditionellen Handwerkstechniken bekannt. Das Programm:

• Erstes Mai-Wochenende: Färben mit Pflanzenfarben aus Birkenrinde, Färberwaid und Walnussschalen
• Mitte Juli: Roggenernte mit der Sichel; Führungen zu alten Heil- und Würzkräutern
• Ende September: Dreschen mit einem hölzernen Dreschflegel, Mehl-Mahlen mit einem steinzeitlichen Mahlstein und Backen von Fladenbrot

Der Archäologische Garten liegt mit anderen Themengärten an der Kienbergpromenade und ist am besten vom Haupteingang Kienbergpark zu erreichen (U-Bhf. Kienberg, früher Neue Grottkauer Straße).

Der Archäologische Garten wurde durch das Landesdenkmalamt Berlin angelegt, in Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern, dem Museumsdorf Düppel e.V., der Gartenbaufirma Flöter + Uszkureit sowie der TU Berlin und dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischem Landesmuseum. Der Gesamtentwurf stammt von der Gartendenkmalpflegerin Sarah Wiesner.

Weitere Informationen zum Archäologischen Garten und den praktischen Vorführungen:
https://iga-berlin-2017.de/projekte/horizonte/archaeologischer-garten

Auch der nächste Berliner Archäologentag findet auf dem IGA-Ghttp://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/archaeologentag/index.shtml
elände statt, am 11. Oktober 2017. Das Programm wird rechtzeitig veröffentlicht:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/archaeologentag/index.shtml