Einladung zur Buchvorstellung: „Karl-Marx-Allee und Interbau 1957“

Pressemitteilung vom 27.03.2017

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das „Doppelte Berlin“ ist ein Ergebnis der Teilung der Stadt – viele Einrichtungen und Anlagen gibt es sowohl im Westteil als auch im Ostteil Berlins. Zu den prominentesten Doppelungen gehören das Hansaviertel und die Karl-Marx-Allee, wo die Unterschiede in Stadtplanung und Architektur am deutlichsten zum Ausdruck kommen. Angeregt von einer bürgerschaftlichen Initiative hatte der Senat von Berlin 2012 beschlossen, das „Doppelte Berlin“ für die Welterbeliste der UNESCO anzumelden. Die nun vorliegende Publikation „Karl-Marx-Allee und Interbau 1957“ ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Welterbeantrag. Senator Lederer stellt Ihnen das neue Buch vor und gibt einen Ausblick auf die nächsten Etappen.

Datum: 31. März 2017, 13.00 – 13.45 Uhr
Ort: Akademie der Künste, Clubraum (EG, rechts), Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Es sprechen:
• Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa
• Ephraim Gothe, Bezirksamt Mitte von Berlin, Stadtrat
• Dr. Thomas Flierl, Henselmann-Stiftung, Herausgeber

Wir würden uns sehr freuen, Sie zur Buchvorstellung begrüßen zu können.

Die Buchvorstellung findet im Rahmen des Berliner Denkmaltages statt, der sich ebenfalls mit dem Doppelten Berlin befasst und zu dem Sie herzlich eingeladen sind.