EINLADUNG zum Berliner Denkmaltag: Das Doppelte Berlin

Pressemitteilung vom 23.03.2017

60 Jahre INTERBAU 1957, 30 Jahre IBA 1987 – anlässlich der Jubiläen der beiden internationalen Bauausstellungen lädt das Landesdenkmalamt Berlin zusammen mit der Akademie der Künste ein zum Denkmaltag im Zeichen des „Doppelten Berlin“.

In den 1950-er Jahren gaben die INTERBAU mit Zentrum im Hansaviertel und die Arbeiterpaläste an der Karl-Marx-Allee ihre jeweils eigene Antwort auf die Wohnungsfrage. 30 Jahre später entstanden die Bauten der IBA im Westteil der Stadt und das Nikolaiviertel im Ostteil als Beiträge zur 750-Jahr-Feier Berlins.
Die Architektur in Ost und West stand im Dialog und in Konkurrenz mit- und zueinander und reagierte auf die Entwicklungen der anderen Seite. 2017 stellt sich die Frage: Wie geht die Gesellschaft heute mit diesen teils großflächigen Denkmalensembles um?

Aus dem Programm:

• Begrüßung durch Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa
• Vorträge der lokalen Akteure
• Werkstattberichte aus der Denkmalpflege
• Führungen durchs Hansaviertel und durch die Ausstellung „Otto Bartning, Architekt einer sozialen Moderne“
• Podiumsdiskussion „Stadtraum – Denkmalraum – Verdichtungsraum?“
• Empfang der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Das Programm im Detail: Siehe beiliegenden Flyer oder im Internet:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/berliner_denkmaltage/index.shtml

Termin: Freitag, 31. März 2017, Beginn 9.30 Uhr (Einlass ab 9.00 Uhr), Ende gegen 20.00 Uhr
Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin (Hansaviertel)
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Wir würden uns sehr freuen, Sie beim Berliner Denkmaltag begrüßen zu können.

Flyer Berliner Denkmaltag: Das doppelte Berlin

PDF-Dokument (399.3 kB)